Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4521 Liebenau
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 8. Listingen

Weitere Informationen

Ersen

Stadtteil · 262 m über NN
Gemeinde Liebenau, Landkreis Kassel 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

9,5 km südwestlich von Hofgeismar

Ersterwähnung:

1432

Historische Namensformen:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3517368, 5703682
UTM: 32 U 517287 5701840
WGS84: 51.4674674° N, 9.248874135° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

633016010

Flächennutzungsstatistik:

  • 1885 (Hektar): 371, davon 274 Acker (= 73.85 %), 6 Wiesen (= 1.62 %), 57 Holzungen (= 15.36 %)
  • 1961 (Hektar): 384, davon 61 Wald (= 15.89 %)

Einwohnerstatistik:

Diagramme:

Ersen: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • Um 1580: Landgrafschaft Hessen, Amt Zierenberg (Zierenberger Salbuch)
  • 1614: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Amt Zierenberg
  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Niederhessen, Amt Zierenberg
  • 1803-1806: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Zierenberg
  • 1807-1813: Königreich Westphalen, Departement der Fulda, Distrikt Kassel, Kanton Nieder-Meisser
  • 1814-1821: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Zierenberg
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Hofgeismar
  • 1848: Kurfürstentum Hessen, Bezirk Kassel
  • 1851: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Hofgeismar
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Hofgeismar
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Hofgeismar
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Hofgeismar
  • 1972: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Kassel, Stadtteil von Liebenau

Altkreis:

Hofgeismar

Gericht:

  • 15. Jahrhundert: Gericht Malsburg
  • 1821: Justizamt Zierenberg
  • 1823: Justizamt Hofgeismar
  • um 1900: Amtsgericht Hofgeismar (Historisches Ortslexikon Kurhessen, S. 129)
  • bis 1822: Amt Zierenberg
  • 1822: Justizamt Hofgeismar
  • 1867: Amtsgericht Hofgeismar
  • 1879: Amtsgericht Hofgeismar
  • 1968: Amtsgericht Hofgeismar

Gemeindeentwicklung:

Am 1.4.1972 im Zuge der hessischen Gebietsreform als Stadtteil der neuen Stadtgemeinde Liebenau eingegliedert.

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Das Dorf war um 1580 hessisches Lehen der von der Malsburg (Zierenberger Salbuch).
Kirche und Religion

Pfarrzugehörigkeit:

Nach Einführung der Reformation zunächst Pfarrsitz (1570), 1585 wieder Filial von Herlinghausen.

Die Pfarrei hatte bis zum Jahr 1845 als Filial das westfälische Dorf Herlinghausen, das bis 1630 die Mutterkirche gewesen war.

Patronat:

Kirchenpatron von der Malsburg (Hochhuth, Statistik der evangelischen Kirche, S. 255).

Bekenntniswechsel:

Erster evangelischer Pfarrer: Adam Wagner (Plaustrarius) 1583 bis nach 1615

Kirchliche Mittelbehörden:

Archidiakonat Hofgeismar

Protestantische Pfarrei der Klasse Zierenberg

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Ersen, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/2057> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde