Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4422 Trendelburg
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 4. Trendelburg

Ludenbeck

Wüstung · 200 m über NN
Gemarkung Hombressen, Gemeinde Hofgeismar, Landkreis Kassel 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wüstung

Lagebezug:

6 km östlich von Hofgeismar

Lage und Verkehrslage:

Ludenbeck liegt im Gericht Grebenstein nordöstlich von Hombressen, wo heute noch die Flurnamen „Lübecker Breite“ und „Lübecker Teich“ bestehen.

Siedlungsentwicklung:

um 1317 wüst

Historische Namensformen:

  • Ludenbiken (1220) (UA v. Schöneberg)
  • Lichbicke (1263) (Westf. UB 4, 959)
  • Litbike (1266) (Westf. UB 4, 959)
  • Ledbike (1266) (Westf. UB 4, 959)
  • Litbike (1266) (Westf. UB 4, 1086)
  • Lubeke (1266) (Westf. UB 4, 1086)
  • Lidbeke (1267) (Westf. UB 4, 1112)
  • Lebbiken (1272) (UA v. Schöneberg)
  • Ludenbike (1292) (UA Lippoldsberg)
  • Lobike (1299) (Westf. UB 4, 2549)
  • Ludenbeke (1317) (UA Lippoldsberg)
  • Litbike (16. Jahrhundert) (Karte von Niederhessen B 65 f)
  • Lüdebecke [Niveaukarte Kurfürstentum Hessen 1840-1861]

Bezeichnung der Siedlung:

  • villa Ludenbike (1292) (UA Lippoldsberg),
  • deserta villa Ludenbeke (1317) (UA Lippoldsberg)

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3532475, 5707436
UTM: 32 U 532388 5705593
WGS84: 51.50054398° N, 9.466611887° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63301305008

Verfassung

Altkreis:

Hofgeismar

Herrschaft:

Ludenbeck gehörte zur von den von Dassel-Schönberg an Mainz verkauften Grafschaft und lässt sich 1303 unter den zu Hofgeismar gehörenden Orten finden.

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Ursprünglich im Besitz der Grafen von Dassel. 1220 als Erbe im Besitz der Grafen von Schönenberg, ab 1220 das Dorf als Lehen des Werner von Exden. 1292 Schenkung des Ortes an das Kloster Lippoldsberg durch die Grafen von Schönenberg

Ortsadel:

1240-1299, auch 1348

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Ludenbeck, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/2885> (Stand: 8.11.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde