Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4724 Großalmerode
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Bielsteinskirche

Wüstung · 528 m über NN
Gemarkung Helsa, Gemeinde Helsa, Landkreis Kassel 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Gerichtsplatz; Kapelle; Sonstiges; Wüstung

Lagebezug:

14 km südöstlich von Kassel

Lage und Verkehrslage:

1,5 km südwestlich oberhalb von Helsa. Bilsteinkirche (1926) [Historisches Ortslexikon Kurhessen, S. 47] bzw. Bielsteinskirche (2007) [Topographische Karte] heißt die Stelle auf dem altarartigen Bilstein (Bielstein) im Kaufunger Wald. Darauf soll gemäß H. Reimer früher eine Marienkapelle gestanden haben.

Historische Namensformen:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3546399, 5679880
UTM: 32 U 546307 5678048
WGS84: 51.25190769° N, 9.663526798° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63301202005

Verfassung

Altkreis:

Kassel

Gericht:

Kirche und Religion

Ortskirchen:

  • Angeblich frühere Marienkapelle

Patrozinien:

  • Maria
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Bielsteinskirche, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/2623> (Stand: 8.11.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde