Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4722 Niederzwehren
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 22. Besse

Weitere Informationen

Dittershausen

Ortsteil · 159 m über NN
Gemeinde Fuldabrück, Landkreis Kassel 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

8,5 km südwestlich von Kassel

Lage und Verkehrslage:

An der Fulda

Ersterwähnung:

1253

Historische Namensformen:

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3533376, 5679695
UTM: 32 U 533289 5677863
WGS84: 51.25115444° N, 9.476985609° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

633008030

Flächennutzungsstatistik:

  • 1885 (Hektar): 193, davon 140 Acker (= 72.54 %), 17 Wiesen (= 8.81 %), 5 Holzungen (= 2.59 %)
  • 1961 (Hektar): 198, davon 4 Wald (= 2.02 %)

Einwohnerstatistik:

Diagramme:

Dittershausen: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • Landgräfliches Amt Neustadt, "einzelne Dörfer"
  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Niederhessen, Amt Neustadt
  • 1803-1806: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Neustadt
  • 1807-1813: Königreich Westphalen, Departement der Fulda, Distrikt Kassel, Kanton Waldau
  • 1814-1817: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Kaufungen
  • 1817-1821: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Waldau
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Kassel
  • 1848: Kurfürstentum Hessen, Bezirk Kassel
  • 1851: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Kassel
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Kassel
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Kassel
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Kassel
  • 1967: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Kassel

Altkreis:

Kassel

Gericht:

Gemeindeentwicklung:

Am 1.7.1967 erfolgte im Zuge der hessischen Gebietsreform der Zusammenschluss der Gemeinden Dennhausen und Dittershausen zur neu gebildeten Gemeinde Fuldabrück.

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1346 verkauften die Hunde und von Holzhausen ihr Dorf Dittershausen samt dem Patronat an Hessen. 1378 belehnte Hessen die Hunde mit 1/4 des Dorfes (Lehenurk.). 1408 besaß Eckebr. von Grifte das halbe Dorf mit dem Gericht (GR von Grifte). 1559 erst erwarb Hessen diese Gerechtigkeit am Dorf Dittershausen (Lehenurk.).
Kirche und Religion

Pfarrzugehörigkeit:

Dittershausen war immer ein Filial von Grifte.

1445 wurde der Anspruch der Bauen auf eine Pfarrei abgewiesen.

Nach der Reformation Filial von Dörnhagen, so auch 1872 (Hochhuth, Statistik der evangelischen Kirche, S. 195).

Patronat:

1346 verkauften die Hunde und von Holzhausen ihr Dorf Dittershausen samt dem Patronat an Hessen.

Bekenntniswechsel:

Da Filial von Grifte, Einführung der Reformation vermutlich unter dem Grifter Pfarrer Heinrich Ratz um 1527.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Dittershausen, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/2257> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde