Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4723 Oberkaufungen
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Weitere Informationen

Fuldabrück, Gemeinde

Gemeinde · 217 m über NN
Gemeinde Fuldabrück, Landkreis Kassel 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Gemeinde

Lagebezug:

10,5 km südlich von Kassel (hier auf Bergshausen als Sitz der Gemeindeverwaltung lokalisiert)

Lage und Verkehrslage:

Das Gemeindegebiet erstreckt sich südlich der Stadt Kassel im Raum einer Fuldaschleife. Die hier lokalisierte Gemeindeverwaltung befindet sich heute im Ortsteil Dörnhagen (Glockenhofsweg 3), war aber wohl früher in Bergshausen.

Im Bereich des als Kasseler Kreuz bezeichneten Autobahndreiecks der Bundesautobahn 7 (Frankfurt (Main) - Kassel) und der Bundesautobahn 44 (Kassel - Ruhrgebiet).

Historische Namensformen:

  • Fuldabrück (1967) [neuer Gemeindename]

Ortsteile:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3534640, 5677300
UTM: 32 U 534552 5675469
WGS84: 51.2295524° N, 9.494857931° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

633008000

Einwohnerstatistik:

  • 1970: 1965
Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1967: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Kassel

Altkreis:

Kassel

Gemeindeentwicklung:

Am 1.7.1967 schlossen sich im Zuge der hessischen Gebietsreform die Gemeinden Dennhausen und Dittershausen zu einer neuen Gemeinde Fuldabrück zusammen. Am 1.8.1972 kamen Gemeinden Bergshausen und Dörnhagen als weitere Ortsteil hinzu. Sitz der Gemeindeverwaltung ist Bergshausen.

Zitierweise
„Fuldabrück, Gemeinde, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/1964> (Stand: 9.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde