Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4522 Hofgeismar
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Espenau, Gemeinde

Gemeinde · 267 m über NN
Gemeinde Espenau, Landkreis Kassel 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Gemeinde

Lagebezug:

9 km nordwestlich von Kassel und 12,5 km südöstlich von Hofgeismar (hier auf den Gemeindesitz in Hohenkirchen lokalisiert)

Lage und Verkehrslage:

Espenau liegt im engeren Einzugsgebiet der Stadt Kassel. Der gewählte Name geht auf den durch das Gemeindegebiet fließenden kleinen Bach Espe zurück. Die Gemeindeverwaltung befindet sich im Ortsteil Hohenkirchen (Im Ort 1). Das Gemeindegebiet erstreckt sich östlich der Bundesstraße 3.

Ersterwähnung:

1970

Historische Namensformen:

  • Espenau (1970) [neuer Gemeindename]

Ortsteile:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3532985, 5696123
UTM: 32 U 532898 5694284
WGS84: 51.39883404° N, 9.472903387° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

633007000

Einwohnerstatistik:

  • 1970: 3817
Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1970: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Kassel

Altkreis:

Kassel; Hofgeismar

Gemeindeentwicklung:

Am 1.12.1970 im Zuge der hessischen Gebietsreform gebildeter Zusammenschluss der Gemeinden Hohenkirchen und Mönchehof. Sitz der Gemeindeverwaltung ist Hohenkirchen.

Zitierweise
„Espenau, Gemeinde, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/1963> (Stand: 9.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde