Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Kerzell

Ortsteil · 271 m über NN
Gemeinde Eichenzell, Landkreis Fulda 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

8 km südlich von Fulda

Lage und Verkehrslage:

Bahnhof der Eisenbahnlinie Bebra – Hanau – Frankfurt am Main ("Bebraer Bahn";"Bebra-Hanauer-Bahn") (Inbetriebnahme der Strecke 1.7.1868).

Ersterwähnung:

1165

Historische Namensformen:

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3547635, 5594645
UTM: 32 U 547542 5592847
WGS84: 50.48567072° N, 9.67014416° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

631006040

Flächennutzungsstatistik:

  • 1885 (Hektar): 513, davon 210 Acker (= 40.94 %), 132 Wiesen (= 25.73 %), 127 Holzungen (= 24.76 %)
  • 1961 (Hektar): 513, davon 118 Wald (= 23.00 %)

Einwohnerstatistik:

  • 1812: 38 Feuerstellen, 211 Seelen
  • 1885: 346, davon 15 evangelisch (= 4.34 %), 331 katholisch (= 95.66 %)
  • 1961: 705, davon 20 evangelisch (= 2.84 %), 682 katholisch (= 96.74 %)
  • 1970: 783

Diagramme:

Kerzell: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • undatiert: Zentamt Fulda
  • 1787: Fürstabtei Fulda, Centoberamt Fulda
  • 1803-1806: Fürstentum Nassau-Oranien-Fulda, Fürstentum Fulda, Johannesberg
  • 1806-1810: Kaiserreich Frankreich, Fürstentum Fulda (Militärverwaltung)
  • 1810-1813: Großherzogtum Frankfurt, Departement Fulda, Distrikt Johannesberg
  • 1816: Kurfürstentum Hessen, Großherzogtum Fulda, Amt Neuhof
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Fulda, Kreis Fulda
  • 1848: Kurfürstentum Hessen, Bezirk Fulda
  • 1851: Kurfürstentum Hessen, Provinz Fulda, Kreis Fulda
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Fulda
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Fulda
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Fulda
  • 1972: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Fulda

Altkreis:

Fulda

Gericht:

  • 1822: Landgericht Fulda
  • 1850: Justizamt Fulda II
  • 1867: Amtsgericht Fulda

Gemeindeentwicklung:

Am 1.4.1968 erfolgte im Zuge der hessischen Gebietsreform die Eingliederung des Ortsteils Sulzhof (aus der Gemeinde Ziegel ausgegliedert) in die Gemeinde Kerzell. Am 1.4.1972 kamen beide als Ortsteile zur Gemeinde Eichenzell.

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Dorf des Zentamts Fulda.
Kirche und Religion

Ortskirchen:

  • 1621 Kapelle erwähnt

Patrozinien:

  • Thomas der Apostel; Dreikönige (1656 den Dreikönigen war der Hauptaltar geweiht)

Pfarrzugehörigkeit:

1594 und 1812 Tochterkirche von Hattenhof

Bekenntniswechsel:

Trotz großer Anhängerschaft innerhalb der Bevölkerung konnte sich die Reformation in der Fürstabtei Fulda nicht durchsetzen. Der Ort blieb katholisch.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Kerzell, Landkreis Fulda“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/5205> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde