Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5524 Weyhers
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Schmalnau

Ortsteil · 361 m über NN
Gemeinde Ebersburg, Landkreis Fulda 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

14,5 km südöstlich von Fulda

Lage und Verkehrslage:

Haltepunkt der Eisenbahnlinie Fulda/Bronnzell – Gersfeld ("Rhönbahn") (Inbetriebnahme der Strecke 1.10.1888).

Ersterwähnung:

um 900

Historische Namensformen:

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3556382, 5591016
UTM: 32 U 556285 5589219
WGS84: 50.45227458° N, 9.792834953° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

631004040

Flächennutzungsstatistik:

  • 1885 (Hektar): 528, davon 242 Acker (= 45.83 %), 99 Wiesen (= 18.75 %), 147 Holzungen (= 27.84 %)
  • 1961 (Hektar): 528, davon 151 Wald (= 28.60 %)

Einwohnerstatistik:

  • 1812: 79 Feuerstellen, 665 Seelen
  • 1885: 637, davon 8 evangelisch (= 1.26 %), 562 katholisch (= 88.23 %), 67 Juden (= 10.52 %)
  • 1961: 958, davon 109 evangelisch (= 11.38 %), 849 katholisch (= 88.62 %)
  • 1970: 972

Diagramme:

Schmalnau: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1787: Fürstabtei Fulda, Amt Weyhers
  • 1803-1806: Fürstentum Nassau-Oranien-Fulda, Fürstentum Fulda, Amt Weyhers
  • 1806-1810: Kaiserreich Frankreich, Fürstentum Fulda (Militärverwaltung)
  • 1810-1813: Großherzogtum Frankfurt, Departement Fulda, Distrikt Weyhers
  • 1814-1816: Königreich Bayern, Landgerichtsbezirk Weyhers
  • 1817-1837: Königreich Bayern, Untermainkreis, Landgerichtsbezirk Weyhers
  • 1838-1861: Königreich Bayern, Kreis Unterfranken und Aschaffenburg, Landgerichtsbezirk Weyhers
  • 1862-1866: Königreich Bayern, Regierungsbezirk Unterfranken, Bezirksamt Gersfeld
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Gersfeld
  • 1932: Freistaat Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Fulda
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Fulda
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Fulda

Altkreis:

Fulda

Gericht:

  • (1804) 1814: Landgericht Weyhers
  • 1867: Amtsgericht Weyhers
  • 1933: Amtsgericht Gersfeld
  • 1945: Amtsgericht Fulda (Zweigstelle Gersfeld)

Gemeindeentwicklung:

Am 31.12.1971 im Zuge der hessischen Gebietsreform mit anderen Gemeinden zur neu gebildeten Gemeinde Ebersburg zusammengeschlossen, deren Gemeindeverwaltungsitz Schmalnau ist.

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Im Rahmen eines Tauschgeschäfts gelangte der Eigenbesitz von Graf Konrad den Älteren in Schmalnau um 900 an das Kloster Fulda.
Kirche und Religion

Ortskirchen:

  • 1383 und 1500 wird eine Kapelle erwähnt

Patrozinien:

  • Johannes der Täufer (für das Mittelalter vermutet)

Pfarrzugehörigkeit:

1383 Filiale von Dietershausen. 1812 Pfarrkirche

Bekenntniswechsel:

Trotz großer Anhängerschaft innerhalb der Bevölkerung konnte sich die Reformation in der Fürstabtei Fulda nicht durchsetzen. Der Ort blieb katholisch.

Kirchliche Mittelbehörden:

Bistum Würzburg, Archidiakonat Karlstadt

Juden:

Provinzial Rabbinat Fulda, Weyhers und Hettenhausen angeschlossen.

um 1866: 11 Familien; 1905: 67; 1932/33: 53 Juden. Nach 1933 verließen viele Juden den Ort.

Synagoge mit Mikwe im Ort vorhanden, nach 1945 wurde das Gebäude umgebaut und diente als Spritzenhaus.

Berufe: Metzger, Händler; Viehhändler

Im Ort mussten die Juden der Pfarrgemeinde den "Judengulden" entrichten.

Der zuständige Friedhof war der Kreisfriedhof in Weyhers.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Schmalnau, Landkreis Fulda“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/6890> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde