Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4827 Treffurt
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 36. Wanfried

Weitere Informationen

Kalkhof

Hof; Mühle; Sonstiges · 220 m über NN
Gemarkung Wanfried, Gemeinde Wanfried, Werra-Meißner-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Hof; Mühle; Sonstiges

Lagebezug:

10, 5 km östlich von Eschwege gelegen

Lage und Verkehrslage:

2 km ostsüdöstlich der Stadtmitte von Wanfried direkt neben der B 249 gelegen

Ersterwähnung:

1574

Siedlungsentwicklung:

Zur Zeit Reimers (vor 1926) Rittergut in der Gemeinde Wanfried.Das Gut Kalkhof besteht gemäß P. Zietz primär aus einem Herrenhaus aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, das in historistischem Formenapparat umgestaltet wurde. Hinzu kommt eine großdimensionierte Gruppierung von Wirtschaftsgebäuden. Beide Komponenten bilden eine imposante Gebäudegruppe, deren Hauptteile den Jahren nach 1880 entspringen. Die Anlage ist in einen englischen Park mit Teich und Pavillon eingebettet. Zudem liegt in der Nähe des Hofes noch das sogenannte Erbbegräbnis Kalkhof.

Historische Namensformen:

  • Kalckohven, im (1574, Wanfrieder Salbuch)
  • Calcmul (1592, Mercators Karte)
  • Kalkofen (1821)

Burgen und Befestigungen:

  • Zur Zeit Reimers (vor 1926) Rittergut in der Gemeinde Wanfried.Das Gut Kalkhof besteht gemäß P. Zietz primär aus einem Herrenhaus aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, das in historistischem Formenapparat umgestaltet wurde. Hinzu kommt eine großdimensionierte Gruppierung von Wirtschaftsgebäuden. Beide Komponenten bilden eine imposante Gebäudegruppe, deren Hauptteile den Jahren nach 1880 entspringen. Die Anlage ist in einen englischen Park mit Teich und Pavillon eingebettet. Zudem liegt in der Nähe des Hofes noch das sogenannte Erbbegräbnis Kalkhof.

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3583791, 5672291
UTM: 32 U 583684 5670461
WGS84: 51.17944374° N, 10.1972345° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63601305002

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Eschwege (zu Wanfried gehörig)

Altkreis:

Eschwege

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Kalkhof, Werra-Meißner-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/6135> (Stand: 5.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde