Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4925 Sontra
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Weitere Informationen

Gangesthal

Wüstung · 263 m über NN
Gemarkung Breitau, Gemeinde Sontra, Werra-Meißner-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wüstung

Lagebezug:

13 km südwestlich von Eschwege

Lage und Verkehrslage:

Wüst im Amt Sontra zwischen Breitau, Krauthausen und Grandenborn gelegen

Zwar erstreckt sich die Flur "Im Gangstal" (u. ä.) auch noch in die Gemarkung Grandenborn hinein, doch wird die Wüstung in der Gemarkung Breitau verortet. Sie liegt demnach rund 1,5 km nordnordwestlich der Ortsmitte von Breitau (hier mittig lokalisiert).

Ersterwähnung:

993

Letzterwähnung:

1346

Siedlungsentwicklung:

1331 war "im Ganßtal" Lagebezeichnung zu Breitau (UA Kornberg), während es in fuldischen Lehnsbriefen für die von Boyneburg-Hohenstein hieß "zu Nieder Grandenborn das Gangistal".

Offenbar war der Ort schon 1331 wüst.

Historische Namensformen:

  • Gangesdal in pago Reinichgowe, villa (993)
  • Ganßtal, im (1331)
  • Gangistal (1346)

Bezeichnung der Siedlung:

  • villa (993)

Burgen und Befestigungen:

  • 1331 war „im Ganßtal“ Lagebezeichnung zu Breitau (UA Kornberg), während es in fuldischen Lehnsbriefen für die von Boyneburg-Hohenstein hieß „zu Nieder Grandenborn das Gangistal“.
  • Offenbar war der Ort schon 1331 wüst.

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3569917, 5660728
UTM: 32 U 569815 5658903
WGS84: 51.07738664° N, 9.996617686° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63601103004

Einwohnerstatistik:

  • 1331: offenbar wüst
Verfassung

Verwaltungsbezirk:

Altkreis:

Rotenburg

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 993 schenkte Otto III. dem Kloster Hersfeld drei Königshufen in "villa Gangesdal in pago Reinichgowe".
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Gangesthal, Werra-Meißner-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/5766> (Stand: 5.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde