Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4625 Witzenhausen
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Weitere Informationen

Berlepsch-Ellerode

Stadtteil · 224 m über NN
Gemeinde Witzenhausen, Werra-Meißner-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Siedlung

Lagebezug:

6 km nordnordwestlich von Witzenhausen gelegen

Lage und Verkehrslage:

Zusammengesetzter Ortsteil aus den Gutsbezirken Berlepsch und Ellerode (hier mittig lokalisiert)

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3558476, 5696101
UTM: 32 U 558379 5694262
WGS84: 51.39658407° N, 9.839149496° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

636016020

Flächennutzungsstatistik:

  • 1961 (Hektar): 846, davon 355 Wald (= 41.96 %)

Einwohnerstatistik:

  • 1961: 137, davon 115 evangelisch (= 83.94 %), 22 katholisch (= 16.06 %)

Diagramme:

Berlepsch-Ellerode: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1928: Freistaat Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Witzenhausen
  • 1974: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Werra-Meißner-Kreis

Altkreis:

Witzenhausen

Gemeindeentwicklung:

31.10.1928: Neubildung aus den Gutsbezirken Berlepsch und Ellerode

Am 1.1.1974 erfolgte im Zuge der hessischen Gebietsreform die Eingemeindung in die Stadtgemeinde Witzenhausen, deren Stadtteil Berlepsch-Ellerode wurde.

Zitierweise
„Berlepsch-Ellerode, Werra-Meißner-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/5362> (Stand: 28.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde