Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Oberrod

Wüstung · 312 m über NN
Gemarkung Liederbach, Gemeinde Alsfeld, Vogelsbergkreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Kirche; Sonstiges; Wüstung

Lagebezug:

4,5 km südlich von Alsfeld

Lage und Verkehrslage:

südlich von Liederbach

Ersterwähnung:

1272

Siedlungsentwicklung:

1854 wird eine Kirche nebst Glöcknerwohnung auf einer kleinen Anhöhe in der Gemarkung Liederbach in einen waldigen Tal erwähnt. Überreste eines sonst ausgegangen Ortes gleichen Namens.

Historische Namensformen:

Burgen und Befestigungen:

  • 1854 wird eine Kirche nebst Glöcknerwohnung auf einer kleinen Anhöhe in der Gemarkung Liederbach in einen waldigen Tal erwähnt. Überreste eines sonst ausgegangen Ortes gleichen Namens.

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3517236, 5619829
UTM: 32 U 517155 5618021
WGS84: 50.71374135° N, 9.242983958° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

53500113003

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Darmstadt, Oberamt Alsfeld, Amt Romrod

Altkreis:

Alsfeld

Herrschaft:

Vor 1393 erwarben die Landgrafen von Hessen die Herrschaft über Oberrod von den Herren von Romrod.

Kirche und Religion

Ortskirchen:

Pfarrzugehörigkeit:

1577 gehörten Nieder-Breidenbach und Liederbach zum Kirchspiel. 1337 dotierten die Herren Friedrich von Herzberg und Ludwig von Romrod die Kapelle auf der Burg Romord.

Patronat:

1337 waren die Patrone Friedrich von Herzberg und Ludwig von Romrod, die damals Romrod von der Pfarrei trennten. In der Folge waren es vermutlich die Landgrafen von Hessen, obwohl sei 1577 nicht genannt werden.

Kirchliche Mittelbehörden:

15. Jahrhundert: Erzdiözese Mainz, Archidiakonat St. Stephan Mainz, Dekanat Amöneburg, Sendbezirk Kirtorf

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Oberrod, Vogelsbergkreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/9619> (Stand: 5.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde