Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5217 Gladenbach
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Nanz-Willershausen

Gemeinde
Gemeinde Lohra, Landkreis Marburg-Biedenkopf 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

10 km südwestlich Marburg

Historische Namensformen:

  • Nanzhausen und Willershausen (19. Jahrhundert)
  • Nanz-und Willershausen (1885)

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Umlegung der Flur:

1933/34

Älteste Gemarkungskarte:

1795

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3475476, 5624544
UTM: 32 U 475411 5622734
WGS84: 50.75586103° N, 8.65140918° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

534013050

Flächennutzungsstatistik:

  • Die nachfolgenden Angaben beziehen sich jew. auf beide Ortsteile Willershausen und Nanzhausen
  • 1838 (Kasseler Acker): 565 stellbares Land, 161 Wiesen, 11 Gärten, 85 Triesche, 202 Wald. 1885 (ha): 341, davon 162 Ackerl., 38 Wiesen, 114 Holz. 1961 (ha): 344, davon 102 Wald

Einwohnerstatistik:

  • (Sofern nichts anderes vermerkt, beziehen sich die folgenden Angaben auf Nanzhausen und Willershausen). 1577 (nur W.): 12, 1630: 13 hausgesessene 1681: 11 hausgesessene Mannsch. 1744: 50, 1838: 128, 1885: 147 (davon 102 W.), 1925: 134, 1939: 121, 1950: 200, 1961: 153 Einwohner - 1861: alle Einwohnerevangelisch-lutherisch 1961: 122 evangelisch, 30 römisch-katholisch Einwohner - 1630: 1 dreispänn., 9 zweispänn. Ackerleute, 3 Einläuftige 1744: alle Einwohner Ackerleute 1838 (Familien): 14 Ackerbau, 2 Gewerbe, 3 Tagelöhner 12 nutzungsberechtigte, 7 nicht nutzungsberechtigte Ortsbürger. 1961 (Erwerbspersonen): 64 Land- und Forstwirtschaft, 17 Produzierendes Gewerbe, 5 Handel und Verkehr, 5 Dienstleistungen und Sonstiges

Diagramme:

Nanz-Willershausen: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1807-1813: Königreich Westphalen, Departement der Werra, Distrikt Marburg, Kanton Lohra (Nanzhausen und Willershausen jedoch getrennt aufgeführt)
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Oberhessen, Landkreis Marburg
  • 1848: Kurfürstentum Hessen, Bezirk Marburg
  • 1851: Kurfürstentum Hessen, Provinz Oberhessen, Landkreis Marburg
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Marburg
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Marburg
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Marburg
  • 1974: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Marburg-Biedenkopf

Altkreis:

Marburg

Gemeindeentwicklung:

Seit dem frühen 17. Jahrhundert bildete Willershausen mit Nanzhausen fakitsch eine Gemeinde, jedoch werden die Orte noch bis Anfang des 20. Jahrhunderts getrennt aufgeführt.

Zum 31.12.1971 wurde Nanz-Willershausen im Zuge der hessischen Gebietsreform als Ortsteil der neu gebildeten Gemeinde Lohra eingegliedert.

Zitierweise
„Nanz-Willershausen, Landkreis Marburg-Biedenkopf“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/15333> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde