Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5219 Amöneburg
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Wittelsberger Warte

Wüstung · 254 m über NN
Gemarkung Wittelsberg, Gemeinde Ebsdorfergrund, Landkreis Marburg-Biedenkopf 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wartturm; Wüstung

Lagebezug:

Ca. 7,5 km südöstlich von Marburg.

Lage und Verkehrslage:

Landwarte auf dem Kirchberg (258 m) westlich Wittelsberg.

Ersterwähnung:

1431

Siedlungsentwicklung:

1431 von Landgraf Ludwig I. zur Überwachung des Verkehrs an der Straße durch die Langen Hessen erbaut, insbesondere des Verkehrs von Mainz nach Amöneburg und Fritzlar (Sperrung des alten Fernweges über die Brücker Mühle).

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3489533, 5624983
UTM: 32 U 489463 5623173
WGS84: 50.76023174° N, 8.850601442° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

53400811003

Verfassung

Altkreis:

Marburg

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Wittelsberger Warte, Landkreis Marburg-Biedenkopf“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/9405> (Stand: 17.2.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde