Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5117 Buchenau
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Carlshütte

Fabrik; Gewerbesiedlung
Gemarkung Buchenau, Gemeinde Dautphetal, Landkreis Marburg-Biedenkopf 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Fabrik; Gewerbesiedlung

Lagebezug:

7 km südlich Biedenkopf.

Lage und Verkehrslage:

Industriesiedlung in der Lahnniederung ca. 1,5 km südwestlich Buchenau an der Eisenbahnlinie (Marburg-) Cölbe - Erndtebrück (1883/88).

Historische Namensformen:

  • Carlshütte (seit 1844)

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3470802, 5636366
UTM: 32 U 470739 5634552
WGS84: 50.86191239° N, 8.584233131° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

53400702003

Einwohnerstatistik:

  • 1885: 6 Wohnhäuser mit 47 Bewohnern
Verfassung

Altkreis:

Biedenkopf

Wirtschaft

Wirtschaft:

1844 von dem Großherzoglich-Hessischen Hütteninspektor Friedrich Carl Klein aus Biedenkopf gegründetes Hüttenwerk. Verhüttung von Eisenstein aus den Gruben Hachthal, Minhell, Clara oberhalb der Carlshütte und aus weiteren Gruben der näheren Umgebung. Eröffnung der zur Carlshütte gehörigen Eisenerzgrube Hassenroth (Gemeinde Dexbach) 1848, der Grube Waldecke (Gemeinde Bottenhorn) 1855. 1850 waren in den Gruben der Carlshütte 43 Bergleute, im Hüttenwerk selbst 20 ständige Arbeiter beschäftigt. Produktion von Roheisen 1856: 1659 t, 1860: 621 t, 1861/62: 1037 t, 1862/63: 619 t, 1863/64: 539 t, 1864/65: 401 t. 1874 Errichtung eines Hochofens, seit 1877 Kupolofenbetrieb (Eisengießerei). 1910 Errichtung eines Emaillierwerkes sowie einer Vernickelungsanstalt. Seit ca. 1960 ausschließlich Herstellung von Öfen

Nachweise

Literatur:

  • E. Blöcher, Zur Geschichte der Carlshütte. In: Hinterländer Geschichtsblätter 43 (1964) Nr. 3
Zitierweise
„Carlshütte, Landkreis Marburg-Biedenkopf“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/9454> (Stand: 16.6.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde