Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5118 Marburg
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 60. Marburg

Bernsdorf

Ortsteil · 192 m über NN
Gemeinde Cölbe, Landkreis Marburg-Biedenkopf 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

Etwa 6 km nördlich Marburg

Lage und Verkehrslage:

Dorf (Gehöftgruppe) am Rande der Ohmniederung beiderseits der B 3 bzw. B 62 (alte Landstraße Frankfurt - Kassel bzw. alte Niederrheinische Straße nach Kirchhain). Östlich des Ortes zweigt die Straße nach Reddehausen ab.

Ersterwähnung:

1282

Historische Namensformen:

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Umlegung der Flur:

1894, 1897/1898

Älteste Gemarkungskarte:

Um 1710

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3486310, 5636210
UTM: 32 U 486241 5634396
WGS84: 50.86108584° N, 8.80450363° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

534006010

Flächennutzungsstatistik:

  • 1838 (Kasseler Acker): 409 stellbares Land, 132 Wiesen, 12 Gärten, 9 Triesche
  • 1885 (Hektar): 140, davon 83 Acker (= 59.29 %), 30 Wiesen (= 21.43 %), 5 Holzungen (= 3.57 %)
  • 1961 (Hektar): 137, davon 39 Wald (= 28.47 %)

Einwohnerstatistik:

  • 1577: 4 Hausgesessene
  • 1630: 2 vierspännige 1 zweispännige Ackerleute, 2 Einläuftige
  • 1630: 4 (3 landgräflich) hausgesessene, 1681: 5 hausgesessene Mannschaften
  • 1749: 32 Einwohner
  • 1838 (Familien): 4 Ackerbau, 1 Gewerbe. 4 nutzungsberechtigte Ortsbürger, 1 Beisitzer
  • 1861: alle Einwohner evangelisch -lutherisch
  • 1885: 54, davon 53 evangelisch (= 98.15 %), 1 katholisch (= 1.85 %)
  • 1961 (Erwerbspersonen): 12 Land- und Forstwirtschaft, 4 Produzierendes Gewerbe, 12 Handel und Verkehr, 9 Dienstleistungen und Sonstiges.
  • 1961: 76, davon 62 evangelisch (= 81.58 %), 14 katholisch (= 18.42 %)

Diagramme:

Bernsdorf: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1395 und später: Gericht Schönstadt
  • 1807-1813: Königreich Westphalen, Departement der Werra, Distrikt Marburg, Kanton Rosenthal
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Oberhessen, Landkreis Marburg
  • 1848: Kurfürstentum Hessen, Bezirk Marburg
  • 1851: Kurfürstentum Hessen, Provinz Oberhessen, Landkreis Marburg
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Marburg
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Marburg
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Marburg
  • 1974: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Marburg-Biedenkopf

Altkreis:

Marburg

Gericht:

  • 1821: Landgericht Marburg
  • 1850: Justizamt Marburg
  • 1867: Amtsgericht Marburg

Gemeindeentwicklung:

Am 31.12.1970 erfolgte im Zuge der hessischen Gebietsreform der Zusammenschluss der Gemeinden Bernsdorf und Cölbe zur neu gebildeten Gemeinde Cölbe.

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1306 erhält Kloster Haina Güter in Bernsdorf, deren Hälfte den Johannitern zu Wiesenfeld zusteht.
  • 1347 erwirbt der Marburger Heinrich von Rosphe ein Gut in Bernsdorf.
  • 1398 erhält Else, Witwe Werner Gises von Biedenkopf im Zuge eines Vergleichs mit Metze, Witwe Heinrichs von Rosphe, das sog. Hainer Gut.
  • 1358 besitzt der Deutsche Orden Marburg 2 Höfe in Bernsdorf, die 1364 zusammengelegt sind. Sie umfassen 1358: 95 Morgen Ackerland und 6 Morgen Wiesen.
  • 1818: ein ehemaliger Deutschordens-Hof
Kirche und Religion

Pfarrzugehörigkeit:

1577 und später: nach Schönstadt eingepfarrt

Bekenntniswechsel:

Da Filial von Schönstadt, Einführung der Reformation vermutlich unter dem Schönstädter Pfarrer Johann Fleckenbühl gen. Bürgel vor 1530.

Reformierter Bekenntniswechsel: 1606, 1624 wieder lutherisch.

Kirchliche Mittelbehörden:

15. Jahrhundert: Sendbezirk Schönstadt

Juden:

Jude 1744 genannt

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Bernsdorf, Landkreis Marburg-Biedenkopf“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/9002> (Stand: 17.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde