Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5614 Limburg (Lahn); 5615 Villmar
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Hünfelden, Gemeinde

Gemeinde · 217 m über NN
Gemeinde Hünfelden, Landkreis Limburg-Weilburg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Gemeinde

Lagebezug:

11 km südöstlich von Limburg (hier auf Kirberg als Sitz der Gemeindeverwaltung lokalisiert)

Lage und Verkehrslage:

Hünfelden liegt zwischen Brechen und Selters an der Hühnerstraße bzw. B 417.

Historische Namensformen:

  • Hünfelden (1971) [neuer Gemeindename]

Ortsteile:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3440289, 5575058
UTM: 32 U 440238 5573268
WGS84: 50.3084927° N, 8.160729144° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

533008000

Einwohnerstatistik:

  • 1970: 6867
Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1971: Land Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Landkreis Limburg
  • 1974: Land Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Landkreis Limburg-Weilburg
  • 1981: Land Hessen, Regierungsbezirk Gießen, Landkreis Limburg-Weilburg

Altkreis:

Limburg

Gemeindeentwicklung:

Mit Wirkung vom 1.10.1971 entstand im Zuge der hessischen Gebietsreform die Gemeinde Hünfelden durch Zusammenschluss der Ortsteile Dauborn, Heringen, Kirberg, Mensfelden, Nauheim, Neesbach und Ohren. Der Verwaltungssitz befindet sich in Kirberg.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Hünfelden, Gemeinde, Landkreis Limburg-Weilburg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/8857> (Stand: 5.6.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde