Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5315 Herborn
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Herzogtum Nassau 1819 – 5. Driedorf

Weitere Informationen

Roth

Ortsteil · 475 m über NN
Gemeinde Driedorf, Lahn-Dill-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

11 km südwestlich von Dillenburg

Lage und Verkehrslage:

Die Bundesstraße B255, im Zuge der alten Köln - Leipziger Messestraße, verläuft unmittelbar nördlich des Orts; von dieser zweigt - durch die Ortsmitte verlaufend - die Landesstraße L3461 Richtung Driedorf ab.

Bahnhof der Eisenbahnlinie Herborn - Rennerod ("Westerwaldquerbahn") von 1906 bis zur endgültigen Stillegung der Strecke 1985.

Vorbemerkung Historische Namensformen:

Unklar ist, ob der Beleg zu 1232 aus den Nachrichten über die Wundertaten der Heiligen Elisabeth mit Huyskens tatsächlich auf dieses Roth bei Herborn zu beziehen ist, da die Angabe "Mainzer Diözese" nicht hier, wohl aber auf Roth südwestlich von Biedenkopf zutrifft.

Historische Namensformen:

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3445125, 5613122
UTM: 32 U 445072 5611317
WGS84: 50.65111675° N, 8.223024135° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

532007070

Diagramme:

Roth: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1806-1813: Großherzogtum Berg, Departement der Sieg, Arrondissement Dillenburg, Kanton Herborn, Amt Herborn
  • 1813-1815: Fürstentum Nassau-Oranien
  • 1815: Herzogtum Nassau, Amt Herborn
  • 1849: Herzogtum Nassau, Verwaltungsbezirk I (Kreisamt Herborn)
  • 1854: Herzogtum Nassau, Amt Herborn
  • 1867: Dillkreis
  • 1932: Freistaat Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Wiesbaden, Landkreis Dillenburg
  • 1933: Freistaat Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Wiesbaden, Dillkreis
  • 1972: Land Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Lahn-Dill-Kreis

Altkreis:

Dillkreis

Gericht:

  • 1816: Amt Herborn
  • 1849: Justizamt Herborn
  • 1854: Justiz- und Verwaltungsamt Herborn
  • 1867: Amtsgericht Herborn

Gemeindeentwicklung:

Im Zuge der hessischen Gebietsreform seit dem 1.1.1977 der neu gebildeten Gemeinde Driedorf eingegliedert.

Kirche und Religion

Ortskirchen:

  • 1490 Kapelle

Pfarrzugehörigkeit:

1591 Kapelle zum Kirchspiel Herborn gehörig

1553 von Schönbach versehen, 1630 dorthin eingepfarrt

1815: Kirchspiel Schönbach

Patronat:

Nassau-Dillenburg

Bekenntniswechsel:

Einführung der Reformation in der Grafschaft Nassau-Dillenburg: ab 1533

Reformierter Bekenntniswechsel: um 1575

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Roth, Lahn-Dill-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/8022> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde