Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4923 Altmorschen
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Schönewald

Wüstung · 340 m über NN
Gemarkung Eubach, Gemeinde Morschen, Schwalm-Eder-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wüstung

Lagebezug:

Schönewald liegt ca. 4,2 km südwestlich von Spangenberg.

Lage und Verkehrslage:

Die Wüstung liegt etwa 1,3 km östlich oberhalb von Eubach.

Siedlungsentwicklung:

1466 wird Schönewald als Dorf bezeichnet, doch schon 1513 als Wald und 1540 schließlich als Wüstung.

Historische Namensformen:

  • Sconenwald, zum (1328) (UA v. Treffurt)
  • Schonwalde (1507) (UA Heydau)
  • Schonwalt, der (1513) (Spangenb. Fruchtrechn.)
  • Wüstung Schönwald, in der (1540) (Spangenb. Salb.)
  • Schonewaltzkirch (1592) (Mercator Karte)

Bezeichnung der Siedlung:

  • Dorf (1466) (UA Heydau);
  • in der Wüstung Schönwald (1540) (Spangenb. Salb.).

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3545664, 5661013
UTM: 32 U 545572 5659188
WGS84: 51.08238863° N, 9.650607601° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63401503003

Verfassung

Altkreis:

Melsungen

Kirche und Religion

Ortskirchen:

  • Die Schonewaltzkirch ist auf der Mercatorkarte von 1592 verzeichnet
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Schönewald, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/5125> (Stand: 17.2.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde