Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5814 Bad Schwalbach
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Burg Greifenstein (Hohenstein)

Burg · 268 m über NN
Gemarkung Burg-Hohenstein, Gemeinde Hohenstein, Rheingau-Taunus-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Burg

Lagebezug:

5,8 km nördlich von Bad Schwalbach

Lage und Verkehrslage:

Auf einem nach Norden vorspringenden Felsen unterhalb der Burg Hohenstein bei Burg-Hohenstein gelegen.

Siedlungsentwicklung:

Greifenstein wird in der Beschreibung 1583 nicht mehr genannt.

Historische Namensformen:

  • Griffinstein under Hoenstein (1448)

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3432687, 5562593
UTM: 32 U 432639 5560808
WGS84: 50.19562746° N, 8.05624167° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

43900603005

Verfassung

Altkreis:

Untertaunuskreis

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • In einem Lehensverzeichnis von Graf Eberhard von Katzenelnbogen wird 1386 erwähnt die Überlassung der Burg an seinen Dienstmann Heinrich Breder als Mannlehen festgehalten. Für den Beginn des 15. Jahrhunderts sind weitere Lehensbestätigungen erhalten. Im 16. Jahrhundert verleihen die Landgrafen von Hessen wiederholt ein Burglehen auf Greifenstein unter Hohenstein an die Knebel von Katzenelnbogen (HStAM Urk. 96 Nr. 1361).
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Burg Greifenstein (Hohenstein), Rheingau-Taunus-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/11101> (Stand: 3.5.2016)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde