Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Gravenbruch

Forsthaus; Gasthaus; Hof; Siedlung · 128 m über NN
Gemarkung Neu-Isenburg, Gemeinde Neu-Isenburg, Landkreis Offenbach 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Forsthaus; Gasthaus; Hof; Siedlung

Lagebezug:

4,5 km südlich von Offenbach

Siedlungsentwicklung:

1586 legt Junker Sebastian von Heusenstamm, der spätere Erzbischof von Mainz, den Hof Gravenbruch an.

Mit dem Bau der Wohnstadt Gravenbruch wurde 1960 begonnen.

Historische Namensformen:

  • Creyenbruch, in (1299)
  • Krienbruch; Craenbruche (1401)
  • Creyenbruch (1405)
  • Kreyenbruch (1437)
  • Kreyenbruch (1466)
  • Creyen Bruch (1467)
  • Kreichenbruch (1567)
  • Creenbruch (1595)
  • Cravenbruch (1607)
  • Gräfenbruch (1829)
  • Grafenbruch (1946)
  • Gravenbruch (1965)

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3482344, 5547015
UTM: 32 U 482276 5545236
WGS84: 50.05914369° N, 8.752387774° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

43800900004

Flächennutzungsstatistik:

  • 1854 (Morgen): 1672, davon 122 Acker, 67 Wiesen, 1436 Wald

Einwohnerstatistik:

  • 1957: 10 Einwohner
Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1787: Grafschaft Schönborn, Amt Heusenstamm (Mannlehen von Kurmainz)
  • 1806: Fürstentum Isenburg-Birstein, Amt Heusenstamm
  • 1816: Großherzogtum Hessen, Souveränitätslande, Provinz Starkenburg, Oberamt Offenbach, Amt Heusenstamm (zur Standesherrschaft Isenburg gehörig)

Altkreis:

Offenbach

Gemeindeentwicklung:

Am 1.4.1957 Umgemeindung des Wohnplatzes Grafenbruch von Heusenstamm nach Neu-Isenburg.

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1567 fallen die Wiesen, das Kreichenburch im Hohenberg zu Heusenstamm gelegen, bei der Erbteilung der Brüder von Heusenstamm durch das Los dem kaiserlichen Kammerherrn Johann von Heusenstamm zu.
  • 1661 gelangt die ganze Herrschaft an die Grafen von Schönborn.
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Gravenbruch, Landkreis Offenbach“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/14168> (Stand: 30.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde