Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5916 Hochheim (Main)
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Kassern

Wüstung · 255 m über NN
Gemarkung Diedenbergen, Gemeinde Hofheim am Taunus, Main-Taunus-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wüstung

Lagebezug:

2,5 km südwestlich von Hofheim am Taunus

Lage und Verkehrslage:

2 km nordwestlich von Diedenbergen, an der Kassernstraße gelegen

Ortsform:

Hofwüstung

Siedlungsentwicklung:

In Dillichs Landtafeln 1607/09 wird der Ort nahe der gleichnamigen Kassernstraße als Wüstung bezeichnet.

In der Folgezeit wurde das Gelände vor allem für den Viehtrieb der Gemeinde Diedenbergen genutzt.

1693 wurde der Hof durch den hessischen Amtmann wieder errichtet.

Historische Namensformen:

  • Kassie, in campo gegeme (1300) [Nassauisches Urkundenbuch 1,3, S. 42-45, Nr. 1300]
  • Kassechin (1313) (Urkunde Birstein Nr. 43)
  • Wald Kazhorn (1355) [Nassauisches Urkundenbuch 1,3, S.297, Nr. 2789]
  • Kaysse, ym (1366) (UStaMz 1771)
  • Casern, uf dem (1374) (WI 331:101)
  • Casornn, zum (1457) (KatzRegg 4973)

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3457490, 5549539
UTM: 32 U 457432 5547759
WGS84: 50.08057637° N, 8.405035041° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

43600701002

Einwohnerstatistik:

  • 1374: 1 Einwohner (Hofpächter)
Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1492: Landgrafschaft Hessen, Amt Eppstein

Altkreis:

Main-Taunus-Kreis

Herrschaft:

1355: Grafschaft Nassau

1418: in einem Schlichtungsverfahren der Herrschaft Eppstein gesprochen

1439 hat Gottfried von Epsstein die Vogtei Kassern inne.

1457: an verschiedene Herren verpfändet

1492: Verkauf an Hessen

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1313 erhält die Kapelle in Hattersheim zwei Morgen Land in Kassern.
  • 1457 ist der Hof von Gottfried Eppstein erblich verliehen.
  • Von 1700 bis 1863 wird der Hof mit 280 Morgen Land und 50-60 Morgen Wald von Hessen der Gemeinde Diedenbergen zu Erbleihe gegeben, welche dann von der preußischen Verwaltung aufgehoben wird.
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Kassern, Main-Taunus-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/11358> (Stand: 8.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde