Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5622 Steinau

Altengesäß

Wüstung
Gemarkung Kressenbach, Gemeinde Schlüchtern, Main-Kinzig-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wüstung

Lagebezug:

5,3 km nordwestlich von Schlüchtern

Siedlungsentwicklung:

1483 als Wüstung bezeichnet.

Historische Namensformen:

  • Elngeseß (1398)
  • Alngeseß (1400)
  • Aldinggesesse (1415)
  • Eylngesesz (1483)
  • Allengesess (1500)

Bezeichnung der Siedlung:

  • Dorf 1398
Statistik

Ortskennziffer:

43502509001

Verfassung

Altkreis:

Schlüchtern

Gericht:

  • Ulmbach
Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1483 überließ die Propstei Neuenberg ihre Wüstung Altengesäß an Philipp von Mörle.
  • Fulda verlieh diese Wüstung 1570 an die von Mörle,
  • 1613 an die von Hutten,
  • 1633-1680 an die von Thüngen,
  • 1682 an von Mauchenheim.
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Altengesäß, Main-Kinzig-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/12789> (Stand: 17.2.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde