Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5819 Hanau
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Wolfgang

Stadtteil · 108 m über NN
Gemeinde Hanau, Main-Kinzig-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Gewerbesiedlung; Kaserne; Kloster; Mühle; Siedlung

Lagebezug:

3,5 km südöstlich von Hanau (Altstadt)

Lage und Verkehrslage:

Bahnhof der Eisenbahnlinie Bebra – Hanau – Frankfurt am Main ("Bebraer Bahn";"Bebra-Hanauer-Bahn") (Inbetriebnahme der Strecke 1.5.1867).

Historische Namensformen:

  • Wolfgang (1468) [Kloster]

Bezeichnung der Siedlung:

  • Pulverfabrik
  • Gutsbezirk

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3497360, 5553987
UTM: 32 U 497286 5552205
WGS84: 50.12208125° N, 8.9620373° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

435014070

Flächennutzungsstatistik:

  • 1961 (Hektar): 1759, davon 1545 Wald (= 87.83 %)

Einwohnerstatistik:

  • 1961: 1411, davon 878 evangelisch (= 62.23 %), 429 katholisch (= 30.40 %)
  • 1970: 1856

Diagramme:

Wolfgang: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1928: Freistaat Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Hanau
  • 1974: Land Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Main-Kinzig-Kreis

Altkreis:

Hanau

Gericht:

  • 1928: Amtsgericht Hanau

Gemeindeentwicklung:

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts entstandene Gemeinde, die eng mit der Geschichte der Königlichen Pulverfabrik verbunden ist, für die ab 1874 große Flächen des Bulauwaldes gerodet wurden.

15.11.1928: Neubildung aus dem Gutsbezirk Pulverfabrik und einem Teil des Gutsbezirks Wolfgang Forst

Militärische Nutzung durch die Entstehung von zwei Kasernen zwischen 1936 und 1938.

Seit 31.12.1971 Ortsteil von Großauheim, seit 1.7.1974 Ortsteil der Stadt Hanau.

Kirche und Religion

Ortskirchen:

  • 1897 errichtete Simultankapelle, 1937 von der evangelischen Gemeinde erworben

Klöster:

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Wolfgang, Main-Kinzig-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/12427> (Stand: 5.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde