Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
6019 Babenhausen
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Langenbrücken

Wüstung · 128 m über NN
Gemarkung Babenhausen, Gemeinde Babenhausen, Landkreis Darmstadt-Dieburg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wüstung

Lagebezug:

10 km nordöstlich von Dieburg

Lage und Verkehrslage:

Nördlich der Konfurter Mühle; Flurname "Langenbrücker Weg"

Historische Namensformen:

  • Langenbrucken (1355)
  • Langenbrucken (1371)
  • Langenbrucken (1382)
  • Langenbrucken (1473)
  • Langenbrucken (1552)
  • Langebruckh (16. Jahrhundert)

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3495623, 5535617
UTM: 32 U 495550 5533842
WGS84: 49.95691703° N, 8.937959711° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

43200201003

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1355: Mark Babenhausen

Altkreis:

Dieburg

Herrschaft:

1377 Weisen die Schöffen zu Hildenhausen, Harreshausen, Altdorf und Langenbrücken, dass die 4 Dörfer von alters her zu Babenhausen gehören.

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1371 verkauft Metze, Witwe des Edelknechts Hennychen Wambold, ihren Anteil an den Gütern zu Langenbrücken dem Johann von Wasen und seiner Ehefreu Konzel. 1418 gibt der Pfarrer von Babenhausen einen Hof zu Langenbrücken in Bestand.
Kirche und Religion

Ortskirchen:

  • 1390 ist Heinrich von Langenbrücken Sendschöffe in Babenhausen.

Pfarrzugehörigkeit:

Ursprünglich zu Altdorf, später Filiale von Babenhausen

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Langenbrücken, Landkreis Darmstadt-Dieburg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/13642> (Stand: 8.6.2016)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde