Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Mitlechtern

Ortsteil · 200 m über NN
Gemeinde Rimbach, Landkreis Bergstraße 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

7 km östlich von Heppenheim, 3 km nordwestlich von Rimbach

Ersterwähnung:

805

Historische Namensformen:

  • Mitdelecdrun (805)
  • Mittelechter (1339)
  • Mittellechter (1398)
  • Mittelechtern (1419)
  • Mittelechter (1443)
  • Mittel Echtern (1530)
  • Mittelechter (1561)
  • Mittellächtern (1613)
  • Mittlechtern [Generalstabskarte Großherzogtum Darmstadt 1832-1850]
  • Mit-Lechtern (1937)

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3481017, 5500862
UTM: 32 U 480949 5499101
WGS84: 49.64415904° N, 8.736120997° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

431019030

Flächennutzungsstatistik:

  • 1854 (Morgen): 778, davon 426 Acker, 106 Wiesen, 222 Wald
  • 1961 (Hektar): 194, davon 50 Wald (= 25.77 %)

Einwohnerstatistik:

  • 1784: 81 Einwohner
  • 1829: 14 Einwohner
  • 1961: 382, davon 267 evangelisch (= 69.90 %), 104 katholisch (= 27.23 %)
  • 1970: 525 Einwohner

Diagramme:

Mitlechtern: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1787: Kurfürstentum Pfalzbayern, Pfalzgrafschaft bei Rhein, Oberamt Lindenfels, Neue Cent
  • 1803: Landgrafschaft Hessen-Darmstadt, Provinz Starkenburg, Amt Lindenfels
  • 1806: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Amt Lindenfels
  • 1812: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Amt Heppenheim
  • 1820: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Amt Heppenheim
  • 1821: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Landratsbezirk Lindenfels
  • 1832: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Kreis Heppenheim (Umbenennung)
  • 1848: Großherzogtum Hessen, Regierungsbezirk Heppenheim
  • 1852: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Kreis Lindenfels
  • 1874: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Kreis Heppenheim
  • 1918/19-1934: Volksstaat Hessen, Provinz Starkenburg, Kreis Heppenheim
  • 1938: Deutsches Reich, Land Hessen, Landkreis Bergstraße (Umbenennung)
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Kreis Bergstraße
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Kreis Bergstraße

Altkreis:

Bergstraße

Gericht:

  • 1821: Landgericht Fürth
  • 1879: Amtsgericht Fürth

Gemeindeentwicklung:

Am 31.12.1971 zur Gemeinde Rimbach

Kirche und Religion

Bekenntniswechsel:

Einführung der Reformation vermutlich Mitte des 16. Jahrhunderts.

Wiederholter Bekenntniswechsel: zunächst lutherisch, ab 1563 unter Kurfürst Friedrich III. von der Pfalz reformiert, 1577 unter Kurfürst Ludwig VI. lutherisch, ab 1583 durch Pfalzgraf Johann Kasimir reformiert.

Nach 1685 Gleichstellung des evangelischen und katholischen Bekenntnisses.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Mitlechtern, Landkreis Bergstraße“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/13138> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde