Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5914 Eltville (Rhein)
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Herzogtum Nassau 1819 – 47. Eltville

Groroder Hof Frauenstein

145 m über NN
Gemarkung Frauenstein, Gemeinde Wiesbaden, Stadt Wiesbaden 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Sonstiges

Lagebezug:

6,5 km südwestlich von Wiesbaden

Lage und Verkehrslage:

Unweit südöstlich von Frauenstein am Grorother Bach gelegen.

Ersterwähnung:

1327

Siedlungsentwicklung:

Weitläufige Anlage, in ihrer gesamten Ausdehnung von einer Mauer umgeben, deren Ecken kleine Rundtürme mit breiten Scharten für Pulvergeschütz vorgelagert sind. In der Mitte der Anlage das Gutshaus.

Heute Winzergenossenschaft Frauenstein

Historische Namensformen:

  • Grawenrode (1327)
  • Graenrode (14. Jahrhundert)
  • Grorother Hof

Burgen und Befestigungen:

  • Von der ehemaligen Bedeutung als wehrtechnisch Anlage zeugt die Ringmauer mit Ecktürmchen und Schießscharten.

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3440130, 5547160
UTM: 32 U 440079 5545381
WGS84: 50.05769505° N, 8.162889423° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

41400028002

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1787: Kurfürstentum Mainz, Unteres Erzstift, Vizedomamt Rheingau, Amtskellerei Eltville und Amtsvogtei Erbach (Freiherr von Sohlern)

Altkreis:

Wiesbaden

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Der Hof diente wohl den Grafen von Nassau als Schutz gegen die kurmainzische Burg Frauenstein
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Groroder Hof Frauenstein, Stadt Wiesbaden“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/14752> (Stand: 17.4.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde