Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5916 Hochheim (Main)
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Gunderatehausen

Wüstung · 109 m über NN
Gemarkung Frankfurt-Sindlingen, Gemeinde Frankfurt am Main, Stadt Frankfurt am Main 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wüstung

Lagebezug:

Im Grenzbereich der Gemarkungen Sindlingen, Hattersheim, Kriftel und Zeilsheim gelegen. Flurname Kudert. Der Ort wird in der einzigen Schriftquelle als iuxta villam Sutilingen bezeichnet.

Historische Namensformen:

  • Gunderatehusen (8./9. Jahrhundert) [2. Hälfte XII Jh., Codex Eberhardi 1 Bd. 2, S. 214 Nr. 204]

Bezeichnung der Siedlung:

  • locus

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3463740, 5550394
UTM: 32 U 463680 5548614
WGS84: 50.08867712° N, 8.49227043° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

41200083801

Verfassung

Altkreis:

Frankfurt am Main, Stadt

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Im 8./9. Jahrhundert übertrug Gunderat dem Kloster Fulda seinen Gunderatehausen geannten Bifang (captura) bei Sindlingen.
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Gunderatehausen, Stadt Frankfurt am Main“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/11782> (Stand: 3.9.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde