Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Wasserhof

Hof · 98 m über NN
Gemarkung Frankfurt-Oberrad, Gemeinde Frankfurt am Main, Stadt Frankfurt am Main 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Hof

Lagebezug:

350 m nördlich von Oberrad gelegen

Ersterwähnung:

1311

Siedlungsentwicklung:

Hof bei Oberrad.

Historische Namensformen:

  • Strahlenbergerhof
  • Strahlenberger Hof [Karte der Umgegend von Frankfurt (ca. 1865)]

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3480379, 5552129
UTM: 32 U 480312 5550348
WGS84: 50.10505814° N, 8.724684151° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

41200081603

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1601-1803: Kurfürstentum Mainz, Herrschaft Münzenberg
  • 1787: Reichsstadt Frankfurt

Altkreis:

Frankfurt am Main, Stadt

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1311 belehnen Philipp d.Ä. und d.J. von Falkenstein die Töchter der Offenbacher Bürger Kulmann und Hermann von Offenbach mit dem Hof bei Oberrad, den sie bislang als Münzenberger Mannlehen innehatten. 1411, 1459 und 1463 ist ein Gipel von Ovenbach, genannt Schnorre in dieser Stellung. Ihm folgte 1470 Henne Koll, der mit Anna von Ovenbach verheiratet war. 1490 kommt es zu einem Rechtsstreit der Stadt Frankfurt mit Solms über den der Anna von Ovenbach als Lehen gehörenden Hof. Durch die Heirat ihrer Tochter Elisabeth mit dem Kaufmann Hermann von Strahlenberg kam der Hof mit allen Ländereien 1545 in den Besitz dieses Geschlechts.
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Wasserhof, Stadt Frankfurt am Main“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/11779> (Stand: 9.2.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde