Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5025 Hönebach
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 56. Hönebach

Burg Hohensüß

Burg · 454 m über NN
Gemarkung Süß; Nentershausen, Gemeinde Nentershausen, Landkreis Hersfeld-Rotenburg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Burg

Lagebezug:

Mittelalterliche Befestigung nordnordwestlich von Süß. Dort befindet sich der Berg "Hohe Süß" (hier ungefähr lokalisiert).

Ersterwähnung:

1070

Siedlungsentwicklung:

1070 vielleicht als "Hodensusso" erwähnt. 1375 verbrannt und noch 1597 wüst.

Historische Namensformen:

  • Hodensusso (1070) ?
  • Hohen-Süß
  • Süß, Hohen-
  • Hohesüss [Niveaukarte Kurfürstentum Hessen 1840-1861]

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3567898, 5651824
UTM: 32 U 567797 5650003
WGS84: 50.99760353° N, 9.966145476° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63201305002

Einwohnerstatistik:

  • 1597: wüst
Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1814-1821: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Nentershausen

Altkreis:

Rotenburg

Gericht:

  • 1826: Justizamt Nentershausen
  • 1836: Justizamt Rotenburg
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Burg Hohensüß, Landkreis Hersfeld-Rotenburg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/3791> (Stand: 8.11.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde