Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5124 Bad Hersfeld
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Schildschlag

Wüstung · 328 m über NN
Gemeinde Hauneck, Landkreis Hersfeld-Rotenburg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Gerichtsplatz

Lagebezug:

Ehemaliges buchenauisches Gericht rund 6,5 km südöstlich von Bad Hersfeld. Es ist hier mittig zwischen den zugehörigen Dörfern lokalisiert, jedoch gibt das Kreuz nicht seine exakte Lage wieder.

Ersterwähnung:

1312

Letzterwähnung:

1722

Historische Namensformen:

  • Schyldislo (1312)
  • Schildeslo (1436)
  • Schildslag (1494)

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3553249, 5632102
UTM: 32 U 553154 5630289
WGS84: 50.82187726° N, 9.754619778° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63200700001

Verfassung

Altkreis:

Hersfeld

Gericht:

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1312 war Schyldislo ein buchenauisches Gericht, das der Großvater vom Landgrafen erkauft hatte (UA Petersberg).
  • Die von Buchenau verkauften das halbe Gericht (Lehen von Hersfeld) erblich dem Kloster Johannesberg (UA Hersfeld), die andere Hälfte 1720-22 den Landgrafen, die nun das Ganze besaßen (Landau, Ritterburgen 2, S. 158, auch 162).
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Schildschlag, Landkreis Hersfeld-Rotenburg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/3561> (Stand: 17.2.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde