Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5123 Niederaula
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 65. Niederaula

Hählgans

Dorf; Hof · 358 m über NN
Gemarkung Allmershausen, Gemeinde Bad Hersfeld, Landkreis Hersfeld-Rotenburg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf; Hof

Lagebezug:

5,1 km westnordwestlich von Bad Hersfeld.

Lage und Verkehrslage:

2,3 km südwestlich von Allmershausen.

Ersterwähnung:

1366

Siedlungsentwicklung:

1895 Hof in der Gemeinde Allmershausen (Historisches Ortslexikon Kurhessen, S. 194).

Historische Namensformen:

  • Algans (1366) [Hersfelder Kopiar 5, 100]
  • Ailgans (1392) [UA Hersfeld]
  • Maylgans (1395) [Dep. Hersfeld]
  • Malgans (1485) [UA Hersfeld]
  • Hehlgans (1673) [KLB Mscr. Hass. fol. 126]
  • Hählgans (1895) [Historisches Ortslexikon Kurhessen, S. 194]

Bezeichnung der Siedlung:

Burgen und Befestigungen:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3544814, 5637741
UTM: 32 U 544722 5635925
WGS84: 50.87327744° N, 9.635613476° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63200201001

Einwohnerstatistik:

  • 1392 und 1395: Dorf (UA und Dep. Hersfeld).
  • 1485: wüst (UA Hersfeld).
  • Vor dem 30jährigen Krieg: 3 Bauern (Angabe von 1673 in KLB Mscr. Hass. fol. 126).
  • 1673: 1 Bauer (KLB Mscr. Hass. fol. 126).
  • 1895: 19 Einwohner.
Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Fürstentum Hersfeld, Stadt und Amt Hersfeld
  • 1803-1806: Kurfürstentum Hessen, Fürstentum Hersfeld, Stadt und Amt Hersfeld
  • 1807-1813: Königreich Westphalen, Departement der Werra, Distrikt Hersfeld, Kanton Hersfeld
  • 1814-1821: Kurfürstentum Hessen, Fürstentum Hersfeld, Amt Hersfeld

Altkreis:

Hersfeld

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Das Dorf stand den von Hattenbach zu (vielleicht als hersfeldisches Lehen 1392), die es 1395 verpfändeten.
  • 1485 erwarb die Michaelskapelle auf dem Frauenberg bei Hersfeld die Wüstung Malgans erblich (UA Hersfeld).
Kirche und Religion

Pfarrzugehörigkeit:

1747 eingepfarrt nach Hersfeld (= Bad Hersfeld) (DB),

so 1872 mit Kalkobes (Hochhuth, Statistik der evangelischen Kirche, S. 489).

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Hählgans, Landkreis Hersfeld-Rotenburg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/3300> (Stand: 5.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde