Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4925 Sontra
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 45. Sontra

Cornberg

Ortsteil · 275 m über NN
Gemeinde Cornberg, Landkreis Hersfeld-Rotenburg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

10 km nordöstlich von Rotenburg an der Fulda

Ersterwähnung:

1296

Siedlungsentwicklung:

Schaffung einer Siedlung für die Berg- und Hüttenarbeiter des Kupferschieferbergbaues zwischen 1938 und 1941.

Historische Namensformen:

  • Corenberg (1296)
  • Korenberch (1296)
  • Curemberg (1298)
  • Koyrenberg (1310)
  • Chorenberg (1334)
  • Kornberg
  • Cornberg (1954) [neuer Gemeindename]

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3560466, 5656651
UTM: 32 U 560368 5654828
WGS84: 51.04181621° N, 9.861094539° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

632005010

Flächennutzungsstatistik:

  • 1961 (Hektar): 462, davon 219 Wald (= 47.40 %)

Einwohnerstatistik:

  • 1585: 6 Haushaltungen
  • 1747: 2 Haushaltungen
  • 1961: 1331, davon 931 evangelisch (= 69.95 %), 372 katholisch (= 27.95 %)
  • 1970: 1228
  • 1981: 1873 (mit Ortsteilen)
  • 2003: 1675 (mit Ortsteilen)

Diagramme:

Cornberg: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1627-1834: Landgrafschaft Hessen-Rotenburg (sogenannte Rotenburger Quart), teilsouveränes Fürstentum unter reichsrechtlicher Oberhoheit der Landgrafschaft Hessen-Kassel bzw. des Kurfürstentums Hessen
  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Niederhessen, Amt Sontra
  • 1803-1806: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Sontra
  • 1807-1813: Königreich Westphalen, Departement der Werra, Distrikt Eschwege, Kanton Sontra
  • 1814-1821: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Rotenburg, Fürstlich Rotenburgisches Justizamt Sontra
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Rotenburg (zu Rockensüß gehörig)
  • 1972: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Altkreis:

Rotenburg

Gericht:

  • 1538: Gericht Rockensüß
  • 1821: Fürstlich Rotenburgisches Justizamt Sontra
  • 1954: Amtsgericht Sontra

Gemeindeentwicklung:

Entstehung der Gemeinde Cornberg am 01.04.1954 aus Teilen der Gemarkungen der damaligen Gemeinden Mönchhosbach, Rautenhausen und Rockensüß. Zur Entwicklung der im Zuge der hessischen Gebietsreform am 1.10.1971 gebildeten Gemeinde s. Cornberg, Gemeinde. Sitz der Gemeindeverwaltung ist Cornberg.

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Kloster Bubenbach-Cornberg als Tochterkloster der Reichsabtei Hersfeld.

Ortsadel:

Nach Cornberg heißt eine Adelsfamilie, die von einem natürlichen Sohn Landgraf Wilhelms IV., nämlich Philipp Wilhelm, abstammt.

Kirche und Religion

Klöster:

Bekenntniswechsel:

Da Filial von Berneburg, Einführung der Reformation vermutlich um 1527.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Cornberg, Landkreis Hersfeld-Rotenburg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/3003> (Stand: 5.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde