Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4621 Wolfhagen
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 13. Wolfhagen

Landsberg

Wüstung · 267 m über NN
Gemarkung Wolfhagen, Gemeinde Wolfhagen, Landkreis Kassel 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Stadt; Wüstung

Lagebezug:

4,5 km nördlich von Wolfhagen

Lage und Verkehrslage:

Oberhalb des mittleren Erpetals gegenüber der mittelalterlichen Burgwüstung Rodersen und dem wüsten Hof Aderoldessen. Die Flurnamen "Der Landsberg", "Vor dem Landsberge" und "Hinterm Landsberge" weisen noch heute auf die Lage der Stadt hin.

Ersterwähnung:

1226

Letzterwähnung:

1231/32

Siedlungsentwicklung:

Nachdem um 1226 von Landgraf Konrad von Thüringen die Burg bzw. Stadt Wolfhagen gegründet worden war, ließ Graf Albert von Waldeck daraufhin als Gegenfestung die Stadt Landsberg erbauen. Sie wurde aber schon 1231 (1232) durch Thüringen zerstört Knappe, Burgen in Hessen, S. 34 (Rodersen).

Historische Namensformen:

  • Landesberg (um 1240) [ZHG 3, 57]
  • Landesberg bei Wolfhagen (1287) [UA Fritzlar]
  • Lamsberg (1537) [Wolfhagener Salb.]
  • Lantsberger Wüstung (1708/10) [Schleenstein, Landesaufnahme, Karte Nr. 2]

Burgen und Befestigungen:

  • Nachdem um 1226 von Landgraf Konrad von Thüringen die Burg bzw. Stadt Wolfhagen gegründet worden war, ließ Graf Albert von Waldeck daraufhin als Gegenfestung die Stadt Landsberg erbauen. Sie wurde aber schon 1231 (1232) durch Thüringen zerstört Knappe, Burgen in Hessen, S. 34 (Rodersen).

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3511347, 5692268
UTM: 32 U 511269 5690431
WGS84: 51.36502775° N, 9.161864769° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63302810028

Verfassung

Altkreis:

Wolfhagen

Besitz

Zehntverhältnisse:

Den Zehnten besaß bereits vor 1279 das Stift Fritzlar.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Landsberg, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/2527> (Stand: 5.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde