Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4521 Liebenau
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 8. Listingen

Weitere Informationen

Laar

Stadtteil · 216 m über NN
Gemeinde Zierenberg, Landkreis Kassel 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

12 km nordöstlich von Wolfhagen

Ersterwähnung:

1355

Historische Namensformen:

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3519631, 5696942
UTM: 32 U 519549 5695103
WGS84: 51.40681346° N, 9.281066966° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

633029040

Flächennutzungsstatistik:

  • 1885 (Hektar): 413, davon 134 Acker (= 32,44 %), 27 Wiesen (= 6,53 %), 237 Holzungen (= 57,38 %) [Gutsbezirk Laar]
  • 1961 (Hektar): 1052, davon 774 Wald (= 73.57 %)

Einwohnerstatistik:

  • 1885: 60, davon 60 evangelisch (= 100 %)
  • 1961: 126, davon 103 evangelisch (= 81.75 %), 22 katholisch (= 17.46 %)
  • 1970: 63

Diagramme:

Laar: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Niederhessen, Amt Zierenberg
  • 1803-1806: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Zierenberg
  • 1807-1813: Königreich Westphalen, Departement der Fulda, Distrikt Kassel, Kanton Zierenberg
  • 1814-1821: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Zierenberg (zu Zierenberg)
  • 1928: Freistaat Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Wolfhagen (s. Gemeindeentwicklung)
  • 1972: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Kassel

Altkreis:

Wolfhagen

Gericht:

  • bis 1822: Amt Zierenberg
  • 1822: Justizamt Volkmarsen
  • 1833: Justizamt Zierenberg
  • 1867: Amtsgericht Zierenberg
  • um 1900: Amtsgericht Zierenberg
  • 1932: Amtsgericht Wolfhagen

Gemeindeentwicklung:

30.9.1928: Neubildung der Gemeinde Laar aus den Gutsbezirken Laar und Rangen

Am 1.12.1970 erfolgte im Zuge der hessischen Gebietsreform die Eingliederung der Gemeinde Laar in die Stadt Zierenberg, deren Stadtteil sie wurde.

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Lare war ab 1322 im Besitz der von der Malsburg (Depos. Von der Malsburg), welche das Gut 1688 und 1693 an Landgraf Karl verkauften. 1755 überließ Erbprinz Friedrich Laar der Witwe Goeddäus (GR Lahra). 1778 wurde es an die von Voigt weiter verkauft. Ab 1902 befand es sich im Besitz des von Starck.
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Laar, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/2108> (Stand: 25.9.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde