Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4419 Kleinenberg
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Bornighausen

Wüstung · 213 m über NN
Gemarkung Wrexen, Gemeinde Diemelstadt, Landkreis Waldeck-Frankenberg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wüstung

Lagebezug:

14 km nördwestlich von Bad Arolsen

Lage und Verkehrslage:

Nahe der Diemel, womöglich im Bereich des später veränderten Verlaufs des Flusses gelegen

Ersterwähnung:

(1332-1344)

Historische Namensformen:

  • Borchartinchusz, in (1332-1344) [Urkunden zur Geschichte der Fürstenthümer Waldeck und Pyrmont, bearb. von Louis Curtze, o.J., Exemplar in der Dienstbibliothek des Hessischen Staatsarchivs Marburg, S. 39-50, Nr. 31, hier S. 43]

Bezeichnung der Siedlung:

  • castrum et villam (1332-1344)

Burgen und Befestigungen:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3498197, 5707776
UTM: 32 U 498124 5705933
WGS84: 51.50452721° N, 8.972970035° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63500809004

Verfassung

Altkreis:

Waldeck

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Burg und Ort sind zwischen 1332 und 1348 als Lehen der Waldecker Grafen im Besitz des Heinrich von Eppe.
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Bornighausen, Landkreis Waldeck-Frankenberg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/1839> (Stand: 5.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde