Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4717 Niederfeld
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Weitere Informationen

Stryck

Ortsteil · 604 m über NN
Gemarkung Willingen, Gemeinde Willingen (Upland), Landkreis Waldeck-Frankenberg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Siedlung

Lagebezug:

17,5 km westlich von Korbach

Lage und Verkehrslage:

2 km südöstlich von Willingen (Upland) im Itterbachtal südlich der Straße Usseln-Willingen

Ersterwähnung:

1564

Weitere Namen:

  • Strycker Hütte
  • Strycker Faktorei

Historische Namensformen:

Bezeichnung der Siedlung:

  • Dorf (1744)

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3473548, 5682908
WGS84: 51.28039015° N, 8.61983787° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63502209006

Einwohnerstatistik:

  • 1895: 5 Wohnhäuser mit 34 Bewohnern
Verfassung

Altkreis:

Waldeck

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Im Besitz der Grafen von Waldeck, zeitweise gegen Pacht ausgetan.
Wirtschaft

Wirtschaft:

Von der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts bis ins 19. Jahrhundert betriebene, auf die Dauer bedeutendste Hütte im Upland. Zunächst meist verpachtet, dann vorübergehend auch in gräflicher Regie als Meierei geführt. Um 1700 als Faktorei im Auftrag des Fürsten von Waldeck zu Pacht ausgetan. Um 1820 abgebrochen und veräußert.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Stryck, Landkreis Waldeck-Frankenberg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/1738> (Stand: 8.11.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde