Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Gut Malberg

Gehöftgruppe · 319 m über NN
Gemarkung Ober-Waroldern, Gemeinde Twistetal, Landkreis Waldeck-Frankenberg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Gehöftgruppe

Lagebezug:

7 km nordöstlich von Korbach

Lage und Verkehrslage:

1 km südwestlich von Ober-Waroldern

Vorbemerkung Historische Namensformen:

Zu einem nicht bekannten Zeitpunkt entsteht in diesem Bereich die Burg Malberg.

Historische Namensformen:

Bezeichnung der Siedlung:

  • Dorfstätte (1472)
  • Gut Malberg

Burgen und Befestigungen:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3497478, 5684569
UTM: 32 U 497405 5682735
WGS84: 51.29593272° N, 8.962782102° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63501806001

Einwohnerstatistik:

  • 1895: 1 Wohnhaus mit 27 Bewohnern
Verfassung

Altkreis:

Waldeck

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1347 belehnt Graf Otto II. von Waldeck den Ritter Gerold von Osterhausen u.a. mit einem Hof in Malberg.
  • Graf Otto von Waldeck belehnt 1472 Hunold Kratzenstein, Vogt in Eisenberg, mit der Dorfstätte zum Malberg
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Gut Malberg, Landkreis Waldeck-Frankenberg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/1639> (Stand: 5.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde