Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Schloss Lindheim

Schloss · 122 m über NN
Gemarkung Lindheim, Gemeinde Altenstadt, Wetteraukreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Schloss

Lagebezug:

8,5 km westlich von Büdingen

Lage und Verkehrslage:

Altenstadt-Lindheim, Düdelsheimer Straße 21/23

"Im Kern Westflügel des 1694 durch Chr. Ludwig von Oeynhausen erbauten Schlosses. 1841-42 Neubau durch Georg Moller als kleines, selbständiges Schlößchen mit kubischem, zweigeschossigen Herrenhaus mit Zeltdacht und Dachreiter sowie zwei erdgeschossigen Wirtschafts- und Remisenflügeln. Mehrere spätbarocke Wappensteine wurden wiederverwendet. Wohlproportionierte, bescheidene Anlage des Biedermeier". Denkmaltopographie Wetteraukreis I, S. 48).

"Von dem ab 1692/94 durch Christian Ludwig von Oeynhausen auf L-förmigem Grundriss errichteten, 1929 abgebrannten Hauptbau lediglich der heute als Hofportal dienende Torbogen an der Düdelsheimer Straße erhalten. Spolien 1930 im zurückgesetzt in traditionalistischen Formen errichteten Wohnhaus vermauert."

Weitere Namen:

  • Hexenturm

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3499080, 5572570
UTM: 32 U 499006 5570781
WGS84: 50.28915061° N, 8.986041742° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

44000104004

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Schloss Lindheim, Wetteraukreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/14683> (Stand: 17.2.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde