Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Wasserburg Altengronau

Burg
Gemarkung Altengronau, Gemeinde Sinntal, Main-Kinzig-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Burg

Lagebezug:

12,8 km südöstlich von Schlüchtern

Lage und Verkehrslage:

In der Sinn-Niederung unterhalb von Altengronau

Sinntal-Altengronau, Schlossstraße 2

Burgtyp: Wasserburg

Besitzgeschichte: Bis 1641 im Besitz der Herren von Hutten, 1898: An Christian Gerhäuser, der ein Marmorwerk errichtete

Funktion: Wohnsitz

Burggeschichte: Die Wasserburg wurde nach der Zerstörung der Burg Gronau (1492) 1506 von

Baugeschichte: Ein Wohnbau (Schloßstr. 2) mit rundem Treppenturm, bezeichnet 1511. Am runden Treppenturm eine Datierung auf 1551

Baubeschreibung: Die Burg bestand ursprünglich aus einer Rechteckanlage mit zwei Wassergräben.

Erhaltungszustand: Der Fruchtspeicher und der runde Truppenturm von 1551 (am Haus Schlossstraße 2) sind erhalten, außerdem Reste des Grabens und der Ringmauer.

Weitere Namen:

  • Neues Haus

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3544038, 5568013
UTM: 32 U 543946 5566225
WGS84: 50.24654641° N, 9.61635292° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

43502701008

Zitierweise
„Wasserburg Altengronau, Main-Kinzig-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/14584> (Stand: 13.1.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde