Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Eduardsthal

Gehöftgruppe · 376 m über NN
Gemarkung Kailbach jenseits, Gemeinde Oberzent, Odenwaldkreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Gehöftgruppe

Lagebezug:

17 km südöstlich von Erbach

Ersterwähnung:

1836

Siedlungsentwicklung:

In der Generalstabskarte des Großherzogtums Darmstadt (1832-1850) heißt es: "Die Gemeinde Galmbach ist 1836 aufgelöst und ihrer Gemarkung der Name Eduardsthal beigelegt worden".

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3508032, 5487284
UTM: 32 U 507954 5485529
WGS84: 49.52232445° N, 9.109893564° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

43701611002

Frühere Ortskennziffer:

43700802002

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1787: Grafschaft Erbach-Fürstenau, Amt Freienstein
  • 1806: Großherzogtum Hessen, Souveränitätslande, Provinz Starkenburg, Amt Freienstein (zur Standesherrschaft Erbach gehörig)

Altkreis:

Erbach

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Eduardsthal, Odenwaldkreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/13968> (Stand: 30.4.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde