Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4917 Battenberg
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Oberruhn

Wüstung
Gemarkung Dodenau, Gemeinde Battenberg (Eder), Landkreis Waldeck-Frankenberg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wüstung

Lagebezug:

14,5 km südwestlich von Frankenberg (Eder)

Lage und Verkehrslage:

Genaue Lage unbekannt; in Nordwesten der Gemarkung von Dodenau vermutet, wo auch der Ruhnbach entspringt; die Flurbezeichnung Kirchenstumpf könnte sich auf Obernuhn beziehen

Ersterwähnung:

1059

Siedlungsentwicklung:

Zur Unterscheidung werden auch Mittel- und Niederruhn erwähnt.

Historische Namensformen:

  • Ruihena (1059) [Abschrift XVIII. Jahrhundert, Mainzer Urkundenbuch 1, S. 194-195, Nr. 303]
  • Rune (1305)
  • Ruhen (um 1400)
  • Niddernsteyn Ruwen (1456)

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3468477, 5656459

Statistik

Ortskennziffer:

63500403015

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • Um 1400: Amt Battenberg

Altkreis:

Frankenberg

Gericht:

  • Um 1400: Gericht Battenberg
Kirche und Religion

Pfarrzugehörigkeit:

1059: zur neu gegründeten Pfarrei Elsoff (Bad Berleburg, Kreis Siegen-Wittgenstein) gehörig

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Oberruhn, Landkreis Waldeck-Frankenberg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/1394> (Stand: 8.11.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde