Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Gundhof

Forsthaus; Hof · 100 m über NN
Gemarkung Walldorf, Gemeinde Mörfelden-Walldorf, Landkreis Groß-Gerau 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Forsthaus; Hof

Lagebezug:

12 km nordöstlich von Groß-Gerau

Ersterwähnung:

1304

Historische Namensformen:

  • villa Guntheim (1304)
  • Guntheym (1335)
  • Guntheim, in dem hobe zu (1337)
  • Nuwen Guntheim, zu (1363)
  • Guntheym (1383)
  • Gonheym der Hof (1489)
  • Gundthoff (1573)
  • Gunthof (1600)
  • Guntheim (1600)
  • Gundthöve, die (1608)
  • Gundhof (1724)

Bezeichnung der Siedlung:

  • villa Guntheim (1304)

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3469669, 5542131
UTM: 32 U 469606 5540354
WGS84: 50.01472393° N, 8.575771966° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

43300802002

Einwohnerstatistik:

  • 1829: 25 Einwohner
Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1556: Grafschaft Isenburg-Ronneburg, Amt Langen
  • 1787: Kurfürstentum Mainz, Oberamt Höchst und Königstein, Amtsvogtei Höchst
  • 1803: Landgrafschaft Hessen-Darmstadt, Provinz Starkenburg, Amt Rüsselsheim
  • 1806: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Amt Rüsselsheim

Altkreis:

Groß-Gerau

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1335 wird der Hof zu Guntheim von Philipp von Falkenstein zu Münzenberg dem Heinrich Heldenberger, Bürger in Frankfurt, in Erbpacht gegeben.
  • 1600 verkauft Heinrich von Isenburg den Gundhof usw. an Landgraf Ludwig v. Hessen.
  • 1630 gehört der Gundhof dem Landgraf von Hessen.
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Gundhof, Landkreis Groß-Gerau“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/13825> (Stand: 15.3.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde