Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Berkach

Stadtteil · 86 m über NN
Gemeinde Groß-Gerau, Landkreis Groß-Gerau 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf; Kapelle; Mühle

Lagebezug:

1,8 km südlich von Groß-Gerau

Ersterwähnung:

1035

Historische Namensformen:

  • Birkehe
  • Birchehe (1035) [Kop. XII. Jahrhundert, MGH D. K. II., Nr. 217, S. 296 f. = Codex Eberhardi 1 II S. 125-126 = Dronke, Codex diplomaticus Fuldensis Neudr., Nr. 743, S. 354]
  • Bercach, villa (1246)
  • Bercka (1258)
  • Berka (1326)
  • Berke (1326)
  • Berke (1327)
  • Bercka (1403)
  • Berckauch (1419)
  • Bergauch (1419)
  • Berckach (1428)
  • Birckoch (1450)
  • Birkawe (1468)
  • Berckbach (1508)
  • Berckhof (1557)
  • Berghoffen (1723)
  • Bergach (1738)

Bezeichnung der Siedlung:

  • locus (1035) [Kop. XII.]
  • villa (1035) [Kop. XII.]

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3463001, 5529368
UTM: 32 U 462941 5527596
WGS84: 49.89960522° N, 8.483969338° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

433006010

Flächennutzungsstatistik:

  • 1854 (Morgen): 1272, davon 947 Acker, 326 Wiesen
  • 1961 (Hektar): 280, davon 0 Wald

Einwohnerstatistik:

  • 1629: 23 Hausgesessene
  • 1829: 186 Einwohner
  • 1961: 487, davon 392 evangelisch (= 80.49 %), 79 katholisch (= 16.22 %)
  • 1970: 603 Einwohner

Diagramme:

Berkach: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1035: in Germaremarcha
  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Darmstadt, Obere Grafschaft Katzenelnbogen, Amt Dornberg
  • 1803: Landgrafschaft Hessen-Darmstadt, Provinz Starkenburg, Amt Dornberg
  • 1806: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Amt Dornberg
  • 1820: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Amt Dornberg
  • 1821: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Landratsbezirk Dornberg
  • 1832: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Landkreis Groß-Gerau
  • 1848: Großherzogtum Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt
  • 1852: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Landkreis Groß-Gerau
  • 1918/19-1934: Volksstaat Hessen, Provinz Starkenburg, Landkreis Groß-Gerau
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Landkreis Groß-Gerau
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Landkreis Groß-Gerau
  • 1977: Land Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Landkreis Groß-Gerau

Altkreis:

Groß-Gerau

Gericht:

  • 1821: Landgericht Groß-Gerau
  • 1879: Amtsgericht Groß-Gerau

Gemeindeentwicklung:

Am 31.12.1971 zur Stadt Groß-Gerau

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1035 schenkt König Konrad dem Kloster Fulda eine unter König Heinrich II. (1002/1014-1024) durch gerichtliches Urteil dem Reiche zugefallene Besitzung zu Berkach.
  • 1246 belehnt Konrad v. Dornberg 7 Ritter und 2 Oppenheimer Bürger mit den Dörfern Klein-Gerau, Berkach und Altloch, deren Bewohnern und Einkünften.
  • 1407 verkauft Graf Johann v. Katzenelnbogen dem Konrad v. Frankenstein 166 fl. 8 große jährlicher Gült von seinen Dörfern Berkach und Wallerstädten wiederlöslich um 2000 fl.

Zehntverhältnisse:

1514 hat der fürstliche Rat des Landgrafen Philipp von Hessen Jakob von Taubenheim den Zehnten.

1609 Zehntberechtigte: Landgraf, Groschlag v. Dieburg, Pfarrer zu Groß-Gerau

1794 Zehntberechtigte: Hessen, Pfarrei Groß-Gerau

Kirche und Religion

Ortskirchen:

  • 1557: Kapelle

Patrozinien:

  • Heiligkreuz (1557)

Pfarrzugehörigkeit:

zu Groß-Gerau

Patronat:

1259 geht das Patronat von den Herrn von Dornberg an die Grafen von Katzenelnbogen über.

Bekenntniswechsel:

Da Filial von Groß-Gerau, Einführung der Reformation vermutlich unter dem Groß-Gerauer Pfarrer Jakob Urceus (Kraus) ab 1526.

Kirchliche Mittelbehörden:

St. Victor in Mainz; Groß-Gerau

Wirtschaft

Mühlen:

1345 begann zu Berkaw an der mulen der Burgfriede der Burg Dornberg.

1575 verkauft Landgraf Georg I. das Mühlrecht.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Berkach, Landkreis Groß-Gerau“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/13762> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde