Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Eich

Stadtteil · 93 m über NN
Gemeinde Pfungstadt, Landkreis Darmstadt-Dieburg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

9,5 km südwestlich von Darmstadt

Ersterwähnung:

1355

Historische Namensformen:

  • Eychen, under den (1355)
  • Eychen, undern (1468)
  • Eychen, undern (1486)
  • Eychen, undern (1500)
  • Eicher Gemarck (1506)
  • Eychen, under den (1529)
  • Untereichen
  • Eychenn, undern (1548)
  • Eichen, under (1662)

Bezeichnung der Siedlung:

  • Siedlung (1355)

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3468486, 5518667
UTM: 32 U 468423 5516899
WGS84: 49.80371278° N, 8.561182972° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

432018010

Flächennutzungsstatistik:

  • 1961 (Hektar): 58, davon 0 Wald

Einwohnerstatistik:

  • 1629: 12 Hausgesessene
  • 1961: 117, davon 96 evangelisch (= 82.05 %), 20 katholisch (= 17.09 %)
  • 1970: 274 Einwohner

Diagramme:

Eich: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Darmstadt, Obere Grafschaft Katzenelnbogen, Oberamt Darmstadt, Amt Pfungstadt
  • 1803: Landgrafschaft Hessen-Darmstadt, Provinz Starkenburg, Amt Pfungstadt
  • 1806: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Amt Pfungstadt
  • 1820: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Amt Pfungstadt
  • 1821: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Landratsbezirk Bensheim
  • 1832: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Kreis Bensheim
  • 1848: Großherzogtum Hessen, Regierungsbezirk Heppenheim
  • 1852: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Kreis Darmstadt
  • 1918/19-1934: Volksstaat Hessen, Provinz Starkenburg, Kreis Darmstadt
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Kreis Darmstadt
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Kreis Darmstadt
  • 1977: Land Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Landkreis Darmstadt-Dieburg

Altkreis:

Darmstadt

Gericht:

  • 1821: Landgericht Zwingenberg
  • 1839: Landgericht Gernsheim
  • 1853: Landgericht Darmstadt
  • 1879: Amtsgerichht Darmstadt II
  • 1932: Amtsgericht Darmstadt.

Gemeindeentwicklung:

Am 31.12.1971 zur Gemeinde Eschollbrücken

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1355 weisen die Schöffen zu Eschollbrücken, dass die Straße Under den Eychen und wo sie gelegen ist bis an das Lewenrot und die Gewalt Under den Eychen und die Frevel auf der Straße Graf Wilhelm von Katzenelnbogen gehören. 1468 verkaufen die Brüder Henne und Walter von Buseck alle Gewaltsame und Gerechtigkeit Under Eychen dem Graf Philipp von Katzenelbogen. Vor 1484 hat Hans Walborn das Dorf als Erbe seiner Vorfahren von Konrad von Frankenstein zu Lehen. 1662 kauft Hessen die Frankensteinischen Lehen der Herren von Wallbrunn.

Zehntverhältnisse:

1571 hat der Landgraf den Zehnten auf den Almendgütern zu Hahn und Under Eichen.

Kirche und Religion

Pfarrzugehörigkeit:

Vermutlich zum Kirchspiel Pfungstadt gehörig

Bekenntniswechsel:

Einführung der Reformation vermutlich Mitte des 16. Jahrhunderts.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Eich, Landkreis Darmstadt-Dieburg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/13598> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde