Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Allertshofen

Ortsteil · 289 m über NN
Gemeinde Modautal, Landkreis Darmstadt-Dieburg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf; Mühle

Lagebezug:

14 km südöstlich von Darmstadt

Lage und Verkehrslage:

Geschlossenes Dorf im Granitgebiet bei einseitiger Tallage.

Ersterwähnung:

1449

Historische Namensformen:

  • Allerczhoffen (1449)
  • Allertzhoffen (1485)
  • Allerzhoffen (1489)
  • Allertshofen (1662)

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3479554, 5512234
UTM: 32 U 479487 5510469
WGS84: 49.74635505° N, 8.715268968° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

432013010

Flächennutzungsstatistik:

  • 1854 (Morgen): 653, davon 381 Acker, 94 Wiesen, 164 Wald
  • 1961 (Hektar): 163, davon 36 Wald (= 22.09 %)

Einwohnerstatistik:

  • 1600: 14 Gemeindsleute
  • 1629: 11 Hausgesessene
  • 1829: 174 Einwohner
  • 1961: 195, davon 154 evangelisch (= 78.97 %), 28 katholisch (= 14.36 %)
  • 1970: 242 Einwohner

Diagramme:

Allertshofen: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1630 gehört der hessische Teil zum Amt Lichtenberg
  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Darmstadt, Obere Grafschaft Katzenelnbogen, Amt Lichtenberg, Cent Ober-Ramstadt, Brandauer Reiswagen
  • 1803: Landgrafschaft Hessen-Darmstadt, Provinz Starkenburg, Amt Lichtenberg
  • 1806: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Amt Lichtenberg
  • 1820: Großherzogtum Hessen, Domaniallande, Provinz Starkenburg, Amt Lichtenberg
  • 1821: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Landratsbezirk Reinheim
  • 1832: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Kreis Dieburg
  • 1848: Großherzogtum Hessen, Regierungsbezirk Dieburg
  • 1852: Großherzogtum Hessen, Provinz Starkenburg, Kreis Dieburg
  • 1918/19-1934: Volksstaat Hessen, Provinz Starkenburg, Kreis Dieburg
  • 1938: Deutsches Reich, Land Hessen, Landkreis Darmstadt
  • 1977: Land Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Landkreis Darmstadt-Dieburg

Altkreis:

Darmstadt

Gericht:

  • Centgericht Lichtenberg
  • 1485: Ober-Ramstadt
  • 1821: Landgericht Lichtenberg
  • 1848: Landgericht Reinheim
  • 1968: Amtsgericht Darmstadt

Gemeindeentwicklung:

Am 1.4.1971 zur Gemeinde Modautal

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1489 ist Konrad von Frankenstein oberster Gerichts- und Dorfherr. 1662 verkaufen genannte Herren von Frankenstein das Eigentums- und Allodialdorf Allertshofen als Zubehör der Burg Frankenstein an Landgraf Ludwig VI. von Hessen.

Zehntverhältnisse:

Im 17. Jahrhundert haben die Herren von Frankenstein zwei und der Pfarrer von Neunkirchen ein Drittel des großen und kleinen Zehnten.

Kirche und Religion

Pfarrzugehörigkeit:

Im 16. Jahrhundert ist Allertshofen Filiale von Neunkirchen bzw. Nieder-Modau

Bekenntniswechsel:

Da Filial von Neunkirchen, Einführung der Reformation vermutlich Mitte des 16. Jahrhunderts.

Wirtschaft

Mühlen:

1542 ist die Frankensteinische Mühle in Erbpacht ausgetan. 1703 gibt die Mühle im Dorf Pacht an die Herrschaft, eine neue erbaute Schneidemühle liegt außerhalb des Dorfes gegen Hoxhohl.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Allertshofen, Landkreis Darmstadt-Dieburg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/13425> (Stand: 24.8.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde