Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5622 Steinau
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 95. Steinau

Stubach

Wüstung · 360 m über NN
Gemarkung Ulmbach, Gemeinde Steinau an der Straße, Main-Kinzig-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wüstung

Lagebezug:

10,3 km westlich von Schlüchtern

Lage und Verkehrslage:

Am Stubach gelegen

Historische Namensformen:

  • Stupach (1289)
  • Nidernstupach (1414)
  • Obern- und Niddern Stuppach (1415)
  • Oberstubach
  • Niederstubach
  • Stubbach [Niveaukarte Kurfürstentum Hessen 1840-1861]

Bezeichnung der Siedlung:

  • villa (1289);

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3527581, 5581142
UTM: 32 U 527679 5579262
WGS84: 50.36477848° N, 9.389173933° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

43502810002

Verfassung

Altkreis:

Schlüchtern

Gericht:

  • Gericht Ulmbach der Propstein Neuenberg
Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1289 erwarb das fuldische Kloster Neuenberg die Vogtei von den Stichelingen von Gelnhausen.
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Stubach, Main-Kinzig-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/12769> (Stand: 8.11.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde