Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5617 Usingen
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Weitere Informationen

Münster

Stadtteil · 254 m über NN
Gemeinde Butzbach, Wetteraukreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

11 km nordwestlich von Friedberg

Ersterwähnung:

1271

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Burgen und Befestigungen:

  • Im Norden der Ortsgemarkung Schoßbau von Philippseck 1626-1628, das bis 1773 genutzt wurde.

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3472859, 5583892
UTM: 32 U 472795 5582098
WGS84: 50.39030779° N, 8.6172921° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

440005100

Flächennutzungsstatistik:

  • 1854 (Morgen): 1905, davon 852 Acker, 257 Wiesen, 796 Wald
  • 1961 (Hektar): 512, davon 211 Wald (= 41.21 %)

Einwohnerstatistik:

  • 1961: 430, davon 252 evangelisch (= 58.60 %), 171 katholisch (= 39.77 %)
  • 1970: 549 Einwohner

Diagramme:

Münster: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Darmstadt (Anteil am Fürstentum Oberhessen), Amt Butzbach und Philippseck
  • 1806: Großherzogtum Hessen, Provinz Oberhessen, Amt Butzbach mit Philippseck
  • 1820: Großherzogtum Hessen, Provinz Oberhessen, Amt Butzbach
  • 1821: Großherzogtum Hessen, Provinz Oberhessen, Landratsbezirk Butzbach
  • 1829: Großherzogtum Hessen, Provinz Oberhessen, Landratsbezirk Friedberg (verlegt aus Butzbach)
  • 1832: Großherzogtum Hessen, Provinz Oberhessen, Kreis Friedberg
  • 1848: Großherzogtum Hessen, Regierungsbezirk Friedberg
  • 1852: Großherzogtum Hessen, Provinz Oberhessen, Kreis Friedberg
  • 1918/19-1934: Volksstaat Hessen, Provinz Oberhessen, Kreis Friedberg
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Kreis Friedberg
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Kreis Friedberg
  • 1972: Land Hessen, Regierungsbezirk Darmstadt, Wetteraukreis

Altkreis:

Friedberg

Gericht:

  • 1821: Landgericht Friedberg
  • 1840: Landgericht Butzbach
  • 1879: Amtsgericht Butzbach

Gemeindeentwicklung:

Am 31.12.1970 zur Gemeinde Philippseck. Am 1.2.1972 zur Stadt Butzbach.

Kirche und Religion

Ortskirchen:

  • 1341: Pfarrer

Pfarrzugehörigkeit:

Kirchspiel Münster: Mariazell und Münster

Pfarrei: Hochweisel und Münster

Patronat:

1360: Herren von Falkenstein, 1469: Eppstein-Münzenberg. 1517: Landgrafschaft Hessen. Zur Zeit, da eine besondere Landgrafschaft Hessen-Butzbach bestand (1609-1643), sowie 1643-1658 und 1688-1709, galten dieselben Kollaturverhältnisse wie bei Butzbach. In der bingenheimischen Zeit (1669-1681) war der Landgraf von Hessen-Bingenheim mit bestimmten Einschränkungen Kollator.

Bekenntniswechsel:

Erster evangelischer Pfarrer: Hermann Stecher 1536(?)-1548

Kirchliche Mittelbehörden:

Erzbistum Mainz, Archidiakonat Mariengreden, Dekanat Friedberg, Sendbezirk Münster bei Butzbach

Kultur

Schulen:

Zwischen 1604 und 1609 Errichtung einer Schule.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Münster, Wetteraukreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/11997> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde