Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Bennighausen

Wüstung · 403 m über NN
Gemarkung Allendorf (Eder), Gemeinde Allendorf (Eder), Landkreis Waldeck-Frankenberg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wüstung

Lagebezug:

8,5 km westlich von Frankenberg (Eder)

Lage und Verkehrslage:

Nordöstlich von Allendorf (Eder); Flurbezeichnung Zu Bennighausen

Trotz unterschiedlicher Ansetzung bei Reimer ist die Wüstung vermutlich mit Binghausen im Binghäuser Grund gleichzusetzen.

Ersterwähnung:

1313

Siedlungsentwicklung:

Seit 1518 aber auch noch um 1750 als Wüstung bezeichnet.

Historische Namensformen:

Bezeichnung der Siedlung:

  • Wüstung (1518)

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3477541, 5658159
UTM: 32 U 477335 5656377
WGS84: 51.05847066° N, 8.676588075° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63500101002

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1577: Landgrafschaft Hessen-Marburg, Amt Battenberg, Gericht Münchhausen

Altkreis:

Frankenberg

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1356 verkaufen Hermann Hotzbechir, Gerlach Roda, Vopeln Breidenbacher und Gerlach von Hoppirdekhausen dem Werner von Altendorf das Gut zu Beynenkhusen. 1359 verkaufen die Heiligenmeister zu Bromskirchen den Hof zu Bennighausen dem Werner von Allendorf.
  • 1570 gibt Melchior von Biedenfeld das Dorf Bennighausen mit Gericht und allem Zubehör tauschweise an Hessen.

Zehntverhältnisse:

1343 verkauft Conrad von Allendorf sein Drittel an dem Zehnten zu Bennighausen seinen beiden Brüdern Gumprecht und Werner.

1430 belehnt Johann Graf zu Nassau und Vianden den Widekind von Hohenfels mit Zehnten und Gütern u.a. zu Bennighausen (HHStAW Bestand 170 I Nr. U 1091 b).

Kirche und Religion

Pfarrzugehörigkeit:

Kirchspiel Battenfeld

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Bennighausen, Landkreis Waldeck-Frankenberg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/1034> (Stand: 1.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde