Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Topografie des Nationalsozialismus in Hessen

Übersichtskarte Hessen

Weitere Informationen

Heppenheim (Bergstraße), Lazarett

Heppenheim (Bergstraße), Gemeinde Heppenheim (Bergstraße), Landkreis Bergstraße | Historisches Ortslexikon
Klassifikation | Nutzungsgeschichte | Indizes | Nachweise | Abbildungen | Zitierweise
Klassifikation

Kategorie:

Militär

Subkategorie:

Lazarett

Nutzungsgeschichte

Beschreibung:

Die Heil- und Pflegeanstalt Heppenheim wurde seit Ende des Jahres 1941 von der Wehrmacht, die Anstalt beschlagnahmt hatte, als Lazarett für Kriegsgefangene genutzt. Am 27. März 1945 besetzten amerikanische Truppen die Stadt und die Anstalt. Sie nutzte diese nun zur Unterbringung ihrer französischen, russischen und amerikanischen Kriegsgefangenen. Die Unterbringung und Versorgung der Gefangenen unterlag der "rassischen Weltanschauung" der Nationalsozialisten. Die russischen Gefangenen hatten daher unter besonders schlechten Bedingungen zu leiden. 368 sowjetrussische Soldaten waren dort gestorben. Insgesamt starben 685 ausländische Kriegsgefangene in dem Lazarett. Am 27. März 1945 besetzten amerikanische Truppen die Stadt und die Anstalt.

Nutzungsanfang (früheste Erwähnung):

Herbst 1941

Nutzungsende (späteste Erwähnung):

27.3.1945

Weitere Nutzungen des Objekts:

Nutzung vor NS-Zeit:

1866 wurde die Großherzogliche Landesirrenanstalt am 2. Januar als Heil- und Pfegeanstalt eröffnet.

Nutzung nach NS-Zeit:

Nach der Besetzung Heppenheims nutzten die US-Truppen die Anstalt als Truppenunterkunft, Militärgefägnis und Krankenhaus für die Menschen, die von den Nationalsozialisten nach Deutschland verschleppt worden waren. 1946 wurde die Anstalt an das Land Hessen übergeben, und von diesem wieder als Heil- und Pflegeanstalt genutzt.

Indizes

Orte:

Heppenheim (Bergstraße)

Sachbegriffe:

Lazarett · Militär

Nachweise

Literatur:

Weblinks:

Vitos Heppenheim

Zitierweise
„Heppenheim (Bergstraße), Lazarett“, in: Topographie des Nationalsozialismus in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/nstopo/id/955> (Stand: 14.2.2011)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde